Menü

Für Gesundheitsdienste: Apple heuert Flipboard-Gründer an

Evan Doll arbeitete bereits bei Apple und kehrt nun wieder nach Cupertino zurück. Was mit der einst populären Aggregator-App passiert, ist noch unklar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

Apple Health auf einem iPhone.

(Bild: Apple)

Von

Von Cupertino zurück nach Cupertino: Der ehemalige Apple-Softwareingenieur Evan Doll, der 2009 zusammen mit Mike McCue den Aggregatordienst Flipboard gegründet hatte, ist zum iPhone-Hersteller zurückgekehrt. Das bemerkte die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg in Dolls LinkedIn-Profil. Die neue Position des Ingenieurs ist nun "Director of Health Software Engineering". Damit dürfte Doll unter anderem für die technische Seite der Apple-Gesundheits-App Health zuständig sein – und womöglich noch einiges mehr.

Den neuen Job scheint der Ex-Flipboard-Mann im Juli angetreten zu haben, nähere Details zu seiner Position sind LinkedIn nicht zu entnehmen. Doll war von 2003 bis 2009 bereits bei Apple tätig und galt dort als einer der Macher hinter dem ersten iPhone-Betriebssystem.

Flipboard, mit dem man sich schön gestaltete Magazin- und Nachrichteninhalte ansehen kann, gehörte zu den frühen Hits auf dem iPad und später auch auf dem iPhone. Um die Firma blieb es aber zuletzt eher ruhig. Apple selbst macht dem Dienst seit Herbst 2015 mit seiner iOS-App Apple News Konkurrenz, die allerdings nach wie vor nur in wenigen Ländern verfügbar ist.

Flipboard hatte im vergangenen Herbst einige wichtige Manager verloren – Doll selbst ging im September. Zudem sollen Medienberichten zufolge Verkaufsverhandlungen gescheitert sein.

Unter anderem soll es Versuche gegeben haben, Flipboard für eine Milliarde Dollar an Twitter zu veräußern. Ein solcher Exit wäre auch notwendig, sammelte Flipboard doch bis Herbst 2015 über 210 Millionen Dollar an Risikokapital ein.

Apple habe seine Gesundheitsabteilung zuletzt weiter aufgestockt, wie Bloomberg weiter schreibt. So sei der Gründer von Sage Bionetworks genauso nun bei Apple wie die frühere Nest-Labs-Technikchefin Yoky Matsuoka – beide seien 2016 zu Apple gestoßen.

Konzernchef Tim Cook hatte zudem kürzlich in einem Interview die großen Chancen im Health- and Fitness-Markt betont. Gerüchten zufolge werkelt Apple für 2017 an einem neuartigen Gesundheits-Gadget. (bsc)