Menü
Mac & i

Für eine bessere Siri: Apple kauft Spracherkennungsfirma

Einem Bericht zufolge hat der iPhone-Hersteller sich bereits im letzten Jahr den Spezialanbieter Novauris einverleibt. Dessen Technik könnte die iOS-Sprachassistentin verständiger machen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

Nicht immer gehorcht Apples Siri aufs Wort: Die für iPhone, iPad und iPod touch verfügbare Sprachassistentin benötigt manchmal mehrere Versuche, bis sie den Gerätebesitzer versteht. Möglicherweise hilft bald neue Technik: Wie das IT-Blog TechCrunch meldet, hat der Konzern bereits im vergangenen Jahr ohne große Ankündigung den britischen Spracherkennungsspezialisten Novauris gekauft. Die Firma ging aus der traditionsreichen Forschungsabteilung von Dragon Systems hervor.

Apple bestätigte die Übernahme indirekt. Das Unternehmen kaufe "von Zeit zu Zeit kleinere Technikfirmen", kommentiere den Kaufzweck und seine weiteren Pläne aber nicht. Novauris begann seine Geschäfte bereits im Jahr 2002 und brachte fast das gesamte alte Forschungsteam von Dragon Systems zusammen.

Server-Verwaltungswerkzeug von Novauris.

(Bild: Hersteller)

Die Firma sitzt aktuell in Gloucestershire, auf der Homepage findet sich zur Übernahme durch Apple kein Hinweis. Die Gründer von Novauris arbeiteten unter anderem bei Dragon, Nortel aber auch beim Forschungsvermarkter SRI, an dem das Siri-Projekt selbst einst seinen Ausgang nahm.

Novauris verkauft ein sogenanntes Automatic-Speech-Recognition-System (ASR), mit dem Sprache automatisiert erkannt und in Text umgesetzt werden kann. Dies ist sowohl über eine in Apps integrierbare Engine als auch serverbasiert möglich. Apple hatte einst versucht, seinen Technikpartner Nuance zu übernehmen, der bislang für Spracherkennung und Sprachausgabe bei Siri zuständig ist. (bsc)