Menü
Mac & i

Fujitsu ScanSnap: Weiterhin Probleme mit macOS Sierra

Nachdem der Scannerhersteller Monate brauchte, ein Datenverlustproblem zu beheben, berichten User nun von erneuten Schwierigkeiten. Diesmal können beim Speichern uner macOS Sierra per OCR erkannte Texte verloren gehen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Fujitsu ScanSnap: Weiterhin Probleme mit macOS Sierra

Fujitsus ScanSnap-Gerätelinie, hier der ix500, sind praktisch – wenn sie denn wie gewünscht arbeiten.

(Bild: Hersteller)

Besitzer von Fujitsus beliebten ScanSnap-Scannern haben bei Verwendung von macOS Sierra weiterhin mit Softwarefehlern zu kämpfen. Wie das Fachportal DocumentSnap meldet, kommt es unter der aktuellen Version des Betriebssystems, 10.12.2, unter Umständen zum Verlust von per OCR in der Fujitsu-Anwendung ermittelten Textinhalten in vom Scanner generierten PDF-Dokumenten. Neben ScanSnap-Geräten wie dem iX500 ist offenbar mindestens auch das Modell Q des Herstellers Doxie betroffen, das auf Fujitsu-Technik basiert.

Das Fehlerbild scheint reproduzierbar zu sein. Laut DocumentSnap reicht es aus, ein Dokument unter macOS Sierra 10.12.1 oder 10.12.2 zu scannen, dann mit der macOS-App Vorschau eine Seite zu löschen und das Dokument dann zu speichern. Wird es erneut geöffnet, fehlt dem PDF die per OCR erkannten Inhalte, man kann also Text beispielsweise nicht mehr markieren und/oder kopieren. Getestet wurde dies mit der ScanSnap-Manager-Software 6.3 L60 beziehungsweise der Doxie-Software 2.9.1 (1864).

Beim Scannen mit macOS Sierra 10.12.2 und beim Bearbeiten mit macOS Sierra 10.12.1 trat das Problem nicht auf. Auch das Scannen in macOS Sierra 10.12.1 oder 10.12.2 mit anschließendem Bearbeiten in macOS El Capitan funktionierte ohne OCR-Datenverlust. Offensichtlich liegt der Fehler also in der Zusammenarbeit zwischen der ScanSnap/Doxie-Software und macOS Sierra 10.12.2. Das Editieren einer Scandatei mit alternativen PDF-Programmen wie PDFPen Pro scheint den Bug offenbar nicht hervorzurufen, berichten Nutzer.

Bislang exisitert für das Problem noch kein direkter Workaround, wenn man Preview weiterhin zum Editieren einsetzen möchte. Fujitsu und/oder Apple haben sich noch nicht geäußert. Zuvor hatte es über mehrere Monate ein weiteres schwerwiegendes Problem mit macOS Sierra und den Fujitsu-Scannern gegeben: Hier verschwanden schlimmstenfalls ganze Seiten in PDF-Dokumenten. Die Bugs wurden mit macOS Sierra 10.12.1 und einem Update der Fujitsu-Programme behoben. (bsc)