GPU-Streit: Apple einigt sich mit Ex-Partner Imagination

Seit 2017 arbeitet Apple nicht mehr mit Grafiktechnik des britischen Unternehmens. Nun wurde jedoch ein neuer Lizenzvertrag geschlossen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: THINK A/Shutterstock.com)

Von

Apple hat überraschend ein neues Abkommen mit dem Mobil-GPU-Spezialisten Imagination Technologies Group geschlossen. Das teilte das Unternehmen aus dem britischen Hertfordshire in einem Statement auf seiner Website mit.

Man habe ein mehrjähriges "Multi-Use"-Lizenzabkommen, das Imagination bereits im Februar 2014 mit Apple abgeschlossen hatte, durch einen "neuen, mehrere Jahre laufende Lizenzvertrag" ersetzt, laut dem Apple "Zugriff auf einen größeren Bereich des geistigen Eigentums von Imagination" haben werde. Dafür fließen Lizenzgebühren. Weitere Details zu konkretem Umfang und möglichen Einnahmegrößen blieb Imagination Technologies schuldig, ein Statement von Apple gab es bislang nicht.

Die Bekanntgabe kommt insgesamt überraschend. Apple hatte sich bereits im Jahr 2017 dazu entschieden, keine Grafiktechnik von Imagination mehr verwenden zu wollen. Die Kerntechnik will der Konzern künftig im eigenen Haus entwickeln, richtete sogar einen eigenen GPU-Standort in der Nähe von Imagination ein – womöglich, um Mitarbeiter abwerben zu können. Die Einnahmen von Imagination Technologies sanken abrupt, da Apple mit Abstand wichtigster Kunde war. Im September 2017 wurde die Firma dann an ein chinesisches Konsortium veräußert.

Apple hat laut eigenen Angaben bereits den A11-Chip in iPhone 8 und X (ab 2017) mit eigener GPU-Technik ausgestattet – und seither auch in den neueren Modellen. Imagination warf dem iPhone-Hersteller vor, weiterhin geistiges Eigentum der Firma zu verwenden und versuchte daraufhin, eine Schlichtung herbeizuführen. Eine Übernahme durch Apple direkt schien zwischenzeitlich ebenfalls im Raum zu stehen.

Offenbar liefen trotz des Konflikts die Gespräche hinter den Kulissen weiter, die nun zu dem neuen Abkommen führten. Imagination Technologies hatte kürzlich seine neue IMG-A-GPU-Serie vorgestellt, die laut eigenen Angaben die schnellste aller Zeiten sein soll und in Form von Lizenzverträgen offeriert wird. Ob Apple daran interessiert ist, ist unbekannt – einige Beobachter spekulierten, die Technik könnte zu einem geplanten AR-Headset passen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone 11 128GB schwarz

iPhone 11

Apple iPhone 8 128GB silber

iPhone 8

Apple iPad 10.2\

iPad 7

Apple iPad mini 5  64GB, Space Gray (MUQW2FD/A)

iPad mini 5

Apple iPad Pro 11\

iPad Pro

Weitere Angebote für Apple iPhone 11 128GB schwarz im Heise‑Preisvergleich

(bsc)