Game-Publisher Feral: Aus für Mac-Spiele auf physischen Datenträgern

Der Verkauf von Mac-Spielen auf physischen Datenträgern wird “mit Bedauern” eingestellt, kündigte das Spielestudio Feral Interactive an, das viele Erfolgstitel auf macOS portiert hat. Die viele GByte großen Spiele gibt es dann nur noch zum Download.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Mac-Games

(Bild: Feral Interactive)

Von
  • Leo Becker

Feral Interactive stellt den Verkauf von Mac-Spielen auf physischen Datenträgern Ende Oktober ein. “Mit Bedauern” werde man den Vertrieb der Spiele in einer Schachtel (“boxed Software”) stoppen, teilte der Spiele-Publisher auf Twitter mit. Feral Interactive portiert Erfolgstitel anderer Spielestudios für macOS und inzwischen auch Linux, dazu gehören beispielsweise Spiele wie XCOM, die Total-War-Reihe, Rome, F1 2017 und Bioshock.

Den Schritt begründete Feral Interactive mit mangelnder Nachfrage: "Die meisten modernen Macs kommen schließlich längst ohne optisches Laufwerk", erklärte die britische Software-Firma.

Apples Mac-Produktpalette verzichtet inzwischen komplett auf integrierte optische Laufwerke, das verbliebene 2012er MacBook Pro mit DVD-Laufwerk hat der Hersteller im vergangenen Herbst zur Einführung des neuen MacBook Pro mit USB-C-Schnittstelle aus dem Handel genommen. Apple bietet allerdings nach wie vor auch ein hauseigenes externes DVD-Laufwerk für Macs an – zum Preis von knapp 90 Euro.

Feral Interactive vertreibt die Mac-Spiele seit langem bereits parallel als Download sowohl über die Spieleplattform Steam, den Mac App Store als auch den eigenen Online-Store. Diese Vertriebswege werden künftig die einzigen Bezugsquellen sein, über die sich die oft viele GByte großen Spiele auf dem Mac installieren lassen – die Download-Größe von F1 2017 beträgt zum Beispiel 36 GByte. (lbe)