Menü
Mac & i

Gameboy-Hardware fürs iPhone

Ein Crowdfunding-Projekt arbeitet an einer Kunststoffhülle, mit der sich aktuelle iOS-Geräte mit Drucktasten ausstatten lassen. Das funktioniert im Zusammenhang mit einem Gameboy-Emulator.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Schon seit längerem ist mit GBA4iOS eine Software verfügbar, die das Zocken alter Gameboy-Titel auf iPhone und Co. ermöglicht. Allein, besonders real fühlt sich das Gaming auf dem Touchscreen nicht an. Ein Vorhaben auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo will Abhilfe schaffen: Das G-PAD verspricht realistisches Gameboy-Look & Feel unter iOS.

G-PAD am iPhone.

(Bild: Hersteller)

Die Hardware ist recht einfach gestrickt: Es handelt sich um eine Gummihülle mit Druckknöpfen. Dabei sind alle Gameboy-Tasten sowie ein D-Pad vorhanden. Jeder Knopf löst wiederum durch eine leitfähige Unterseite passende Signale auf dem Touchscreen aus.

Wie der Gameboy-Controller funktioniert (Video: G-PAD).

Verfügbar sein soll das G-PAD in Versionen für iPhone 5, 5s und 5c sowie für iPod touch 5G und iPad mini. Preislich geht es bei 20 US-Dollar los. Aktuell läuft die Geldsammelphase. Von gewünschten 16.000 US-Dollar sind bereits knapp 4000 zusammen, die Kampagne läuft noch 52 Tage. Da es sich um ein "Flexible Funding" handelt, können die Macher auch dann mit der Produktion beginnen, wenn das Spendenziel nicht erreicht wird. (bsc)