Menü

Gartner: Apple wird Microsoft 2017 bei Betriebssystemen überholen

Rechnet man iOS und macOS zusammen, soll Apple im nächsten Jahr mehr Geräte ausliefern, als PCs und Mobilgeräte mit Windows verkauft werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 240 Beiträge

Geräte mit Windows-Betriebssystem.

(Bild: dpa, Peter Steffen)

Von
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 395,–

Laut neuer Zahlen des IT-Marktforschers Gartner, die die amerikanische Computerworld publiziert hat, könnte Apple seinen langjährigen Konkurrenten Microsoft bei den Betriebssystemen in diesem Jahr übertrumpfen – allerdings nur, wenn iOS und macOS zusammen gegen Windows und Windows Mobile antreten.

2016 seien von 2,3 Milliarden verkauften Geräten, also PCs, Smartphones und Tablets, 260 Millionen Hardware mit Windows gewesen, was 11,2 Prozent entsprach. Apple erreichte mit iOS und macOS insgesamt 240 Millionen, was ein Rückgang von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr war. 2017 wird Apple sich laut Gartner allerdings wieder erholen und auf 268 Millionen verkaufte Geräte (plus 8 Prozent) kommen, prognostiziert Gartner. Microsoft werde hingegen nur noch bei 252 Millionen Geräten – hauptsächlich PCs – landen, einem Minus von 3 Prozent. Damit hätte Apple Microsoft erstmals überholt.

In den Jahren 2018 und 2019 soll der Trend angeblich anhalten und Apple jeweils 3 Prozent mehr Geräte absetzen. Windows werde hingegen stagnieren, was dem gesamten Markttrend folge. Insgesamt sollen PC-artige Geräte im Jahr 2016 um 7 Prozent weniger verkauft worden sein, was sich 2017 auf niedrigerem Niveau fortsetzen werde. Der PC verschwinde aber nicht vom Markt.

Gar keine Sorgen machen muss sich indes Google mit seinem Android-Betriebssystem. Das dominiert dank günstiger Smartphones und Tablets den Gesamtmarkt schon heute. Allerdings verdient Google im Gegensatz zu Apple und Microsoft nur indirekt mit seiner Software Geld – durch Provisionen im Play Store, kostenpflichtige Dienste und vor allem durch mobile Werbung. (bsc)