Menü
Mac & i

Geld abheben mit Apple Pay

In den USA planen zwei Banken, den iPhone- und Apple-Watch-Bezahldienst künftig statt Debitkarten am Automaten zu akzeptieren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Geld abheben mit Apple Pay

Apple Pay im Einsatz.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB silber
Apple iPhone 6s 16GB silber ab € 287,09

NFC-basierte Bezahldienste wie Apple Pay oder Android Pay werden bislang üblicherweise nur direkt in Geschäften an den Kartenterminals unterstützt. Die amerikanischen Großbanken Bank of America und Wells Fargo planen laut einem Bericht des IT-Blogs TechCrunch nun, die kontaktlose Übermittlung von Kartendaten auch an Geldautomaten zuzulassen.

Ingenieure beider Banken arbeiteten an entsprechenden Verfahren, hieß es, wobei Wells Fargo bereits erste Erfolge mit Android Pay erzielt haben soll. Die Grundidee dabei: Das Smartphone mit den Kartendaten ersetzt eine klassische Debitkarte, mit der normalerweise Geld abgehoben wird – man hält sein Handy an entsprechende NFC-Kontaktflächen am Automaten.

Ob danach eine Eingabe der PIN notwendig ist, lässt sich noch nicht sagen. Möglicherweise müssen sich Kunden wie bei Apple-Pay-Zahlungen im Geschäft auf ihrem Handy direkt per Fingerabdruck identifizieren. Allerdings würden damit zwei Faktoren auf einem Gerät abgefragt, was ein Sicherheitsrisiko darstellen kann. Die Banken erhoffen sich mit dem Verfahren dennoch Erfolge im Kampf gegen das Skimming. So liefert Apple Pay etwa nie die tatsächlichen Kartendaten des Nutzers aus, sondern verwendet sogenannte Token. (bsc)