Menü

Geräteversicherung AppleCare+ wird zum Abodienst – und läuft länger

Apples Dienste-Offensive wird auf das Service-Geschäft ausgedehnt: In den USA kann man Reparatur- und Support-Vorteile nun per Monatsgebühr begleichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 84 Beiträge

(Bild: Apple)

Von

Künftig kann man Apples Geräteversicherung AppleCare+ auch im Abo erwerben – und nicht mehr nur zu einem Fixbetrag beim oder nach dem Kauf einer Hardware. Das Angebot steht bislang nur Nutzern in den USA zur Verfügung und dürfte Teil von Apples Serviceoffensive sein, bei der immer mehr Einnahmen über Monats- oder Jahresgebühren generiert werden sollen statt klassische über den Verkauf von Hard- und Software.

In den USA können User beim Abschluss eines AppleCare+-Plans schon seit längerem wählen, ob sie die Geräteversicherung in monatlichen Teilbeträgen oder 24 Monate im Voraus bezahlen wollen. Künftig kann daraus allerdings ein richtiges Abo werden. Das geht aus einem regulatorischen Dokument hervor, das Apple auf seiner Website publiziert hat.

Damit enden "Monthly Plans" nicht mehr, sondern werden, wenn nicht gekündigt, weitergeführt. Apple generiert so weitere Einnahmen – und Nutzer können gleichzeitig AppleCare+ länger als bislang in Anspruch nehmen. Der Dienst endet also nicht mehr nach besagten 24 Monaten, sondern kann über die Unterstützungsdauer (bei Apple oft fünf Jahre) einer Hardware verwendet werden.

Aktuell in den USA zum Monatspreis verfügbar sind AppleCare+-Pakete für iPhone, iPad und Apple Watch. Es ist davon auszugehen, dass dies künftig auch auf den Mac und andere Hardware ausgedehnt wird. Auf Apple.com wird bei Apple Watch Series 5, iPhone und iPad bereits beim Abschluss von AppleCare+ erwähnt, dass ein Monatsabo weiterläuft, wenn es nicht gekündigt wird. Bei einem iPhone, bei dem AppleCare+ regulär 150 US-Dollar kostet, werden im Monat beispielsweise 8 Euro fällig.

AppleCare+ umfasst verschiedene Elemente, die den Kauf eines Geräts absichern sollen. So fallen beim iPhone bei unabsichtlicher Beschädigung für "mindestens" zwei Reparaturen nur jeweils 29 Euro für Schäden am Bildschirm und 99 Euro für andere Schäden an. Dies kann ansonsten richtig teuer werden. Weiterhin gibt es schnelleren Service und einen "Express-Austauschdienst" plus Telefonunterstützung. In Deutschland wurde kürzlich AppleCare+ für Kopfhörer von Apple und Beats in das Angebot aufgenommen.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

(Kein Produktbild vorhanden)

AppleCare iPad

(Kein Produktbild vorhanden)

AppleCare MacBook

Weitere Angebote für Apple iPad AppleCare Protection Plan im Heise‑Preisvergleich

(bsc)