Menü

Gerücht: Neues dünnes MacBook mit 12-Zoll-Display und ohne Lüfter

Frischen Spekulationen aus China zufolge arbeitet Apple derzeit an einem neuen portablen Mac, der einige interessante Neuerungen bringen soll.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von

Ein Mitglied des chinesischen Forums Weiphone, das bereits vor einiger Zeit verlässliche Details zu noch nicht veröffentlichten Apple-Produkten gepostet hatte, glaubt, dass der Mac-Hersteller an einem ganz neuen MacBook-Modell arbeitet. Demnach will Apple "sehr bald" frische MacBook-Air-Varianten auf den Markt bringen, neue MacBook-Pro-Versionen aber erst im September.

Zu den neuen Modellen gehöre ein 12-Zoll-MacBook, das damit etwas größer ausfallen würde als das aktuelle kleine MacBook Air mit 11,6 Zoll. Die Maschine werde keinen internen Lüfter mehr enthalten und besonders dünn sein. Das Trackpad komme ohne einen mechanischen Knopf aus, was wohl bedeutet, dass Apple Klicks hier künftig per einfachem Tap realisiert, wie man dies seit langem bereits in OS X einstellen kann.

MacBook Air mit 11 Zoll: Apples aktuelles Kompakt-Notebook.

(Bild: Apple)

Der üblicherweise recht verlässliche Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hatte im vergangenen Oktober vorhergesagt, dass Apple ein 12-Zoll-MacBook plant. Angeblich soll es auch mit Retina-Bildschirm kommen. Ob sich das mit einem lüfterlosen Design verträgt, bleibt abzuwarten.

Der Weiphone-Poster berichtet außerdem von Apples aktuellen iWatch-Bemühungen. Angeblich sei der Konzern derzeit noch im Prototypstadium bei seiner Computeruhr, weshalb eine Ankündigung hier nicht in nächster Zeit erfolge. (bsc)