Gerüchte: Apple-Reseller sollen Platz für iPad freiräumen, US-Mobilfunker setzt Urlaubsperre

Apple hat angeblich europäische Premium-Reseller aufgefordert, mehr Ausstellungsfläche für den Tablet-Rechner vorzusehen. Mitarbeiter des US-iPhone-Anbieters Verizon dürfen unterdessen gerüchteweise vom 21. bis 30. September nicht in Ferien gehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Ben Schwan

Apple hat einem Bericht von MacRumors zufolge seine europäischen Premium-Reseller dazu aufgefordert, in den nächsten Wochen mehr Platz für iPad-Displays freizuräumen. Angeblich soll die Ausstellungsfläche für den Tablet-Rechner verdreifacht werden, was zu Gerüchten passen würde, wonach Apple am 12. September ein "iPad mini" vorstellen könnte.

Apple-Reseller in Bremen.

(Bild: Gravis)

Reduziert werden soll dagegen der Platz für Mac Pro und Mac mini, die angeblich ganz aus der Ausstellung verschwinden sollen. Apple soll die Bemühungen, die iPad-Verkaufsfläche zu steigern, allerdings schon seit drei Monaten vorantreiben, nun aber erneut verstärkt haben. Grund sei auch, dass der Umsatzanteil des Tablets zuletzt deutlich stieg.

Das IT-Blog TechCrunch spekuliert unterdessen über eine Urlaubssperre, die angeblich vom 21. bis zum 30. September beim US-iPhone-Anbieter Verizon geplant ist. Sie betrifft laut dem Bericht "alle" Mitarbeiter. Das Ferienverbot könnte dafür sprechen, dass Apple ab dem 21. September ein neues iPhone-Modell in Nordamerika einführt. (bsc)