Menü

Gerüchte-Roundup: iOS 8 mit besseren Karten, "iPhone 6" mit iPod-nano-Anleihen

Angeblich arbeitet Apple an einer Integration von Nahverkehrsdaten in die Maps-App der nächsten iOS-Version. Aus Japan kommen unterdessen neue Spekulationen zum "iPhone 6" mit größerem Bildschirm.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von
Anzeige
Apple iPod nano 16GB silber
Apple iPod nano 16GB silber ab € 179,–

Zwei frische Gerüchte zu Apple-Produkten machen aktuell die Runde. So glaubt 9to5Mac, dass das vermutlich im Herbst erscheinende "iOS 8" diverse Verbesserungen in der Karten-App mitbringt. So soll das geografische Material deutlich aufpoliert worden sein, Apple zapfe bessere Datenquellen an.

Apples aktuelle Karten-App in iOS 7.

(Bild: Apple)

Technik von Firmen wie Embark, HopStop und BroadMap, die Apple im Geo-Bereich aufgekauft hatte, werde teilweise integriert. Neu sei auch, dass die Maps-App nun wie schon Google Maps Nahverkehrsrouten ausspucken kann. Aktuell verweist die Anwendung noch auf externe Programme. Geplant sind angeblich auch Augmented-Reality-Ansichten, bei denen Kartenelemente über Videobilder von der iPhone-Kamera gelegt werden.

Der aktuelle iPod nano mit Lightning-Anschluss.

(Bild: Apple)

Das japanische Apple-Blog Macotakara liefert unterdessen neue Spekulationen zum kommenden "iPhone 6", das ebenfalls für den Herbst erwartet wird. Das Gerät mit einem Bildschirm von bis zu 5,7 Zoll werde optisch eine Mischung zwischen dem aktuellen iPhone 5c und dem aktuellen iPod nano. Zudem werde der Bildschirmrand schrumpfen. Neben dem 5,7-Zoll-Modell glaubt die Seite auch an ein Gerät mit 4,7-Zoll-Display. (bsc)