Menü
Mac & i

Geteilte Kennwörter: 1Password Teams tritt an

Nach gut sechsmonatigem Betatest gilt die Teams-Funktion der plattformübergreifenden Passwortverwaltung als final: Ein Cloud-Dienst stellt die Kennwörter allen Team-Mitgliedern zur Verfügung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 105 Beiträge

(Bild: Entwickler)

Die Team-Funktion des Passwort-Managers 1Password hat die Betaphase abgeschlossen: Die Funktion zur gemeinsamen Verwendung von Passwörtern steht nun in finaler Fassung bereit, teilte Entwicklerstudio AgileBits mit. Der Dienst erlaubt, bestimmte Passwort-Tresore mit anderen zu teilen, etwa im Firmeneinsatz. Der Administrator legt dabei jeweils fest, welche Rechte die einzelnen Team-Mitglieder haben – beispielsweise nur eine Leseberechtigung oder vollen Zugriff. 1Password versteckt auf Wunsch auch die Passwörter, so dass Nutzer diese zwar zum Einloggen nutzen, aber nicht einsehen können.

Die Synchronisation der Passwortsammlungen erfolgt über einen von AgileBits betriebenen Cloud-Dienst. Die Daten sind durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt, verspricht der Anbieter, nur der Nutzer selbst könne mit seinem Master-Kennwort – und einem Account-Key – auf die Kennwörter zugreifen. Die Daten werden jeweils lokal gespeichert und liegen damit auch ohne Netzverbindung vor.

1Password Teams setzt auf ein Abo-Modell: Der monatliche Preis umfasst die App für jedes Team-Mitglied, die für iOS, OS X, Android sowie Windows erhältlich sind. Die Windows-Version mit Teams-Anbindung befindet sich derzeit noch im Betastadium, sie soll im August final erscheinen.

Das Standardpaket mit 1 GByte Speicherplatz (für jeden Nutzer) kostet monatlich 5 Dollar pro Team-Mitglied – oder 48 Dollar pro Jahr, wenn jährlich gezahlt wird. Eine Pro-Version mit zusätzlichen Funktionen und 5 GByte Speicherplatz bietet AgileBits für 15 Dollar im Monat oder 144 Dollar bei jährlicher Zahlung an. Zur Einführung lässt sich die Pro-Version zum Preis der Standard-Version abonnieren. Dies gilt, wenn ein Team bis zum 31. Juli angelegt wird.

Neben der Team-Funktion bietet 1Password diesen Cloud-Dienst auch speziell für Familien an. Die 1Password-Apps lassen sich aber auch ganz regulär – frei von einem Abonnement – kaufen und nur lokal nutzen oder etwa über Dropbox synchronisieren. (lbe)