Menü
Mac & i

Glucose-Sensor nutzt NFC-Fähigkeiten des iPhone

Seit iOS 11 können verschiedene iPhones mit der neuen API Core NFC erstmals Tags externer Hersteller auslesen. Den Anfang macht nun der FreeStyle Libre von Abbott.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Glucose-Sensor nutzt iPhone-NFC-Fähigkeiten

Das System verspricht eine "schmerzfreie" Blutzuckermessung.

(Bild: Hersteller)

Mit iOS 11 im Herbst hat Apple auch die Nutzung des in mehreren iPhone-Modellreihen verbauten NFC-Chips für externe Anwendungen freigegeben – zumindest teilweise. Ein Medizingerätehersteller gehört nun zu den ersten Verwendern der Technik, wie den Kollegen von iPhone-Ticker.de aufgefallen ist.

Glucosesensor am Oberarm

Der Glucosesensor FreeStyle Libre wird am Oberarm angebracht und soll eine "schmerzlose" Messung des Blutzuckerspiegels erlauben. Die Werte lassen sich schon seit mehreren Jahren auf Android-Geräten via NFC abfragen, indem man die entsprechende App startet und das Handy an den Sensor hält.

Das ist nun mit der neuen LibreLink-App auch unter iOS möglich. Voraussetzung ist dabei ein Gerät mit iOS 11 – und es muss den kompatiblen NFC-Chip enthalten. Dies ist laut Abbott bei iPhone 7, 7 Plus, iPhone 8, 8 Plus sowie iPhone X der Fall. Der Sensor hat ungefähr Münzgröße, lässt sich allerdings nur für einen beschränkten Zeitraum von zwei Wochen tragen, bevor er gewechselt werden muss. Werte können minütlich erfasst werden. Bis zu 8 Stunden des Blutzuckerspiegels bleiben zudem im Viertelstundentakt auf dem Gerät erhalten.

Verlaufskurven und Insulineinsatz

Die App zeigt unter anderem den aktuellen Glucosewert, einen Trendpfeil und eine Verlaufskurve an. Man kann Anmerkungen, etwa zu Mahlzeiten und Insulineinsatz, hinzufügen. Die App erfasst zudem Glucoseberichte inklusive eines ambulanten Profils.

Core NFC kann NDEF-Tags (NFC Data Exchange Format) scannen und auslesen und dann Drittanbieter-Apps zur Verfügung stellen. NFC-Chips sind auch in Apple-Geräten vor dem iPhone 7 enthalten, so sind etwa iPhone 6 und SE für Apples Bezahldienst Apple Pay nutzbar, der ebenfalls Kurzstreckenfunk verwendet. Banken in Ländern wie Australien versuchen schon seit längerem, Apple zur kompletten Freigabe seiner NFC-Schnittstelle zu bringen, um sie für eigene Anwendungen zu nutzen. (bsc)