Google-Maps-App mit besserer Nahverkehrsunterstützung

Die App für iPhone und iPad zeigt nun auch die Ankunft in Echtzeit, wenn man mit den Öffis unterwegs ist – allerdings nur, wenn deren Betreiber dies unterstützen. Auch sonst gibt es einige Neuerungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Google-Maps-App mit besserer Nahverkehrsunterstützung

(Bild: Hersteller)

Von
  • Ben Schwan

Google hat seiner populären Google-Maps-App für iOS ein größeres Update spendiert. Version 4.8.0 kommt mit Neuerungen vor allem im Bereich der Routenführung für den ÖPNV. Hier wurde das bisherige Layout umgebaut. Es soll nun übersichtlicher sein – insbesondere, wenn man während der Routenführung die Städtekarten eingeblendet lässt.

Zudem werden nun mehr Routen angeboten und es erscheint eine Ankunftszeit in Echtzeit – letzteres allerdings nur, sofern die örtlichen Öffis diese Informationen an Google weiterreichen. Die Funktionalität war zuvor Anfang Juni bereits in der Android-Version der App verfügbar gemacht worden.

Weitere Neuerungen in Google Maps 4.8.0 betreffen die App-Optionen zum Teilen des aktuellen Ortes. Dies ist nun auch direkt per Facebook und Facebook Messenger möglich. Außerdem werden in der neuen Bildergalerie mehrere Bilder in einer Rasteransicht gezeigt, "damit Sie schnell den Überblick über einen Ort erhalten", so Google. Das Unternehmen verspricht außerdem nicht näher ausgeführte Fehlerkorrekturen.

Google Maps ist knapp 30 MByte groß und läuft ab iOS 7 auf iPhone, iPad und iPod touch. Die App ist für iPhone 6 und 6 Plus angepasst. Sie ist kostenlos; ein Login mit Google-Account-Daten ist nicht zwingend notwendig, bietet dann aber unter anderem Abgleichfunktionen. (bsc)