Google passt Videomessenger Duo für iPad und Android-Tablets an

Ende-zu-Ende-verschlüsselte Videotelefonate lassen sich mit der Google-App auch auf Tablets in voller Größe führen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Google Duo

Im Unterschied zu Apples FaceTime funktioniert Duo plattformübergreifend zwischen iOS- und Android-Geräten.

(Bild: Google)

Von
  • Leo Becker

Googles Videochat-App Duo ist nicht länger nur für Smartphones ausgelegt: Mit einem Update hat der Konzern die iOS- sowie die Android-App um iPad- respektive Tablet-Unterstützung erweitert. In den USA bewirbt Google Duo unter Verweis auf eine Studie als die Videotelefonie-App mit der “höchsten Qualität”, sie funktioniert sowohl im WLAN als auch im Mobilfunknetz.

Im Unterschied zu Skype verspricht Google für Duo eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung aller Videotelefonate – ebenso wie der Apple-Konkurrent FaceTime. Apples Videotelefonie-Dienst sollte im September mit iOS 12 eigentlich Unterstützung für Gruppenanrufe erhalten, die Einführung der Funktion wurde aber auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Auch Google Duo ist bislang auf Video- und Audio-Verbindungen zwischen zwei Endgeräten limitiert.

Google Duo ist erst zwei Jahre alt, der Dienst wurde gemeinsam mit dem Messenger Allo im Sommer 2016 eingeführt. Videotelefoniedienste sind längst allgegenwärtig, auch mit populären Messaging-Diensten wie WhatsApp und Team-Kommunikations-Apps wie Slack lassen sich jederzeit Audio- und Videotelefonate führen. (lbe)