Menü

GraphicConverter bekommt Erweiterung für Apples Fotos-App

Das traditionsreiche Bildbearbeitungswerkzeug lässt sich nun direkt aus der macOS-Fotos-Anwendung nutzen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: Hersteller)

Von

Lemke Software hat eine neue Version seiner Bildbearbeitung GraphicConverter online gestellt. Das seit einigen Tagen im Mac App Store sowie beim Hersteller selbst erhältliche Update 10.2 kommt erstmals mit einer Erweiterung für Apples hauseigene Fotos-App. Wird diese aktiviert, kann man in Fotos angezeigte Aufnahmen über das Menü "Bearbeiten mit GraphicConverter 10" gleich in GraphicCoverter weiterverarbeiten.

Einige Neuerungen gibt es auch bei der Bedienung von GraphicConverter. So gibt es eine Option zum Merken der aktuellen Auswahl im Browser samt Position, man kann Spotlight-Kommentare bearbeiten und das Stacking wurde vereinfacht. Farbbalance ist ebenfalls als neue Aktion verfügbar wie die Möglichkeit, Porträts auszuschneiden. Verbesserungen gibt es auch bei der Handhabung von Farbkanälen und der Vollbildvorschau.

GraphicConverter 10.2 wird im Mac App Store für 40 Euro angeboten. Der Direktkauf ist mit 35 Euro etwas billiger. Auf der Website von LemkeSoftware gibt es zudem eine kostenlose Demoversion.

Wer sich für GraphicConverter interessiert, sollte sich außerdem das neue c't special Mac ansehen, das ab dem 7. November bestellt werden kann: Es enthält Version 9 der App als kostenlose Vollversion – zusammen mit weiteren Gratisprogrammen im Wert von fast 300 Euro. (bsc)