Menü
Mac & i

Gravis übernimmt Ladengeschäfte von Apple-Händler re:Store

Ein weiterer Apple-Händler verschwindet vom deutschen Markt: Die re:store-Ladengeschäfte werden von dem inzwischen zu Freenet gehörenden Elektronikhändler Gravis übernommen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

Apple baut sein Retail-Geschäft kontinuierlich aus

(Bild: dpa, Sven Hoppe)

Der Elektronik- und Computerhändler Gravis übernimmt die Ladengeschäfte des Apple-Händlers re:Store in Deutschland.

Das teilte die Tochtergesellschaft der Freenet-Gruppe am Montag in Berlin mit. Mit der Transaktion, die bis Ende Mai abgeschlossen sein soll, werde die Anzahl der Gravis-Länden von 34 auf bis zu 46 steigen. Gravis wolle dabei auch alle Verkaufsmitarbeiter an den Standorten übernehmen.

Die Übernahme von re:Store gebe Gravis die Möglichkeit, schneller zu wachsen, erklärte Geschäftsführer Jochen Otterbach. "Wir wollen die Nummer eins für Digital Lifestyle in Deutschland sein." Gravis stelle sich mit dieser Akquisition noch breiter auf und sichere damit ein langfristiges Wachstum des Unternehmens.

Jesper Lehmann Nielsen, Geschäftsführer bei der reStore GmbH, erklärte, sein Unternehmen wolle sich verstärkt auf den russischen und skandinavischen Markt konzentrieren. Gravis ist einer der größten Apple-Händler in Deutschland, vertreibt inzwischen aber auch Produkte von Konzernen wie Samsung und Sony.

Der Preisdruck durch große Handelsketten und das Online-Geschäft sowie die Konkurrenz mit Apples Retail-Stores macht Apple-Händlern zunehmend zu schaffen – Gravis war erst Ende 2012 durch den Mobilfunkanbieter Freenet aufgekauft worden, die Kette mStore hat im März Insolvenz in vorläufiger Eigenverwaltung angemeldet. (Mit Material der dpa) / (lbe)