Menü

Großes Update für Apples kostenlose Office-Suite iWork

Pages, Keynote und Numbers haben neue Funktionen erhalten. So kann man jetzt Präsentationen animieren – mit Finger oder Pencil.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

Die iWork-Apps laufen auf iPhone, iPad, Mac - und im Browser.

(Bild: Apple)

Von

Apple hat seine Büro-Anwendungen Pages, Keynote und Numbers aktualisiert. Sowohl die iOS-, macOS- als auch die iCloud-Versionen der iWork-Apps liegen in neuer Fassung vor. Die Updates ergänzen wichtige Funktionen: Erstellte Vorlagen und Elemente wie Formen und Themes werden nun von den drei Programmen über iCloud synchronisiert, um auf allen Geräten des Nutzers bereitzustehen. Beim gemeinsamen Bearbeiten von Inhalten durch mehrere Nutzer verspricht Apple außerdem Leistungsverbesserungen. Die Web-Versionen von Pages, Keynote und Numbers geben nun Zugriff auf zuletzt gelöschte Dateien und erlauben, diese wiederherzustellen.

Die Textverarbeitung Pages führt ein neues Inhaltsverzeichnis ein, um das Navigieren in Dokumenten und Büchern zu vereinfachen: Die Inhaltsverzeichnisse werden automatisch anhand der verwendeten Absatzstile erstellt und lassen sich jeweils anpassen, wie das Unternehmen in einem bislang nur auf Englisch vorliegenden Support-Dokument erklärt.

Nach dem Exportieren als EPUB sollte das Inhaltsverzeichnis "in den meisten EPUB-Reader" zu sehen sein, schreibt Apple. Bei der Ausgabe eines Dokumentes als PDF werde es ebenfalls mit berücksichtigt. Auf iPhone und iPad lassen sich nun außerdem Bildplatzhalter einsetzen und zwischen Textverarbeitung und Layout-Modus wechseln.

In Keynote auf iPhone und iPad können Nutzer Elemente von Präsentationen jetzt animieren, indem sie mit Finger oder Apple Pencil einen Pfad zeichnen, wie Apple erklärt. Zudem wird es möglich, Folien als animierte GIF-Datei zu exportieren und die Moderatornotizen während der Präsentation zu bearbeiten. Die iOS-Version von Numbers unterstützt nach dem Update Vergrößerungsstufen von bis zu 400 Prozent und soll Excel-Dateien besser importieren. An der Anzahl und Größe von Zeilen und Spalten könne man im Formatbereich nun "präzise Änderungen" vornehmen, schreibt Apple.

Die Updates sind über App Store und Mac App Store erhältlich. Apples iWork-Apps sind seit knapp zwei Jahren generell kostenlos – auch ohne Neukauf eines Apple-Gerätes. (lbe)