Menü
Mac & i

Halteband für AirPods

Spigen hat mit dem AirPods Strap eine simple Lösung entwickelt, die die Drahtlosstöpsel beim Sport sichern soll.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 122 Beiträge

Gegen Herausfallängste: Spigens AirPods Strap.

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple AirPods weiß
Apple AirPods weiß ab € 150,–

Apples ab Oktober erhältliche Kopfhörer AirPods sind komplett kabellos – was so manchen Kaufinteressierten fürchten lässt, dass einer der Stöpsel etwa beim Sport leicht verloren gehen könnte. Der Zubehöranbieter Spigen hat mit den AirPods Straps nun ein Halteband in sein Angebot aufgenommen, das die Gefahr bannen soll. Mit ihm ist es möglich, beide AirPods zu verbinden. Das Halteband wird dann wie bei anderen Bluetooth-Kopfhörern auch auf der Rückseite des Halses getragen.

Das laut Herstellerangaben "sehr robuste" Kunststoffband verfügt über zwei Halteklammern für die AirPods, die nach unten offen ausgeführt sind. Das ist wichtig, weil die integrierten Mikrofone so nicht verdeckt werden – andere Entwickler von AirPods-Haltebändern bedenken dies nicht. Die Mikrofone sind bei den AirPods besonders wichtig, weil die Steuerung der Stöpsel über Apples Sprachassistentin Siri erfolgt – selbst die Lautstärkeeinstellung wird per Sprachbefehl durchgeführt.

Die AirPods Straps sollen sich um das AirPods-Lademodul wickeln lassen und bestehen in der Hauptsache aus einem gummiartigen thermoplastischen Elastomer. Ein Verknoten soll nicht leicht möglich sein. Die Länge beträgt knapp 55 cm, was der bei anderen Bluetooth-Sportkopfhörern entspricht. Der Preis liegt aktuell in der Einführungsphase bei 10 US-Dollar, Spigen will später ab 20 Dollar haben – nicht gerade ein Schnäppchen. (bsc)