Menü

Hinweis in iOS 10.3: Alte Apps vor dem Aus

Mit dem nächsten iOS-Update verschärft Apple den Warndialog bei der Verwendung von Apps, die ohne 64-Bit-Unterstützung auskommen. In iOS 11 laufen reine 32-Bit-Apps wohl nicht mehr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 202 Beiträge
Von
Anzeige
Apple iPhone 7 32GB schwarz
Apple iPhone 7 32GB schwarz ab € 420,–

iOS 10.3 kündigt das Ende der 32-Bit-Apps an: "Diese App wird in zukünftigen iOS-Versionen nicht mehr funktionieren", betont Apple nun unmissverständlich beim Öffnen von Programmen, denen die 64-Bit-Unterstützung fehlt, wie Entwickler mit Zugriff auf die erste Beta von iOS 10.3 berichten. Der Entwickler müsse die App aktualisieren, um ihre Kompatibilität zu verbessern, führt der iOS-Warndialog weiter aus.

iOS 10 macht bereits seit längerem Druck auf Anbieter von reinen 32-Bit-Apps: Beim Starten einer App erscheint der Hinweis, diese könne die "gesamte Systemleistung beeinträchtigen". Ein festen Termin für das Ende der Unterstützung von 32-Bit-Apps hat Apple bislang nicht mitgeteilt, möglicherweise wird iOS 11 die alten Programme ausklammern. Das nächste große Update für iOS dürfte wie gewohnt im Juni auf der Entwicklerkonferenz WWDC vorgestellt werden.

64-Bit-Pflicht besteht für Apps bereits seit zwei Jahren für neue Software und seit Juni 2015 auch beim Einreichen von App-Updates. Reine 32-Bit-Apps sind inzwischen also mindestens zwei Jahre alt und wurden bereits für einen längeren Zeitraum nicht mehr aktualisiert. Für die 64-Bit-Unterstützung reicht es gewöhnlich, wenn Entwickler die Standardeinstellungen beim Binary-Erstellen beibehalten – und mindestens das iOS-8-SDK dafür benutzen. Apple entfernt nicht mehr überarbeitete Apps inzwischen auch aus dem App Store.

iPhones und iPads mit 32-Bit-Prozessor – zum Beispiel iPhone 5 und iPhone 5c – unterstützen zwar teils noch iOS 10, doch bleiben diesen Geräten vermehrt Funktionen vorenthalten, von Night Shift bis hin zur Gesichts- und Objekterkennung in Fotos.

Entwickler können schon seit iOS 9 ihre Apps rein auf 64-Bit-Geräte beschränken und ältere Hardware als das iPhone 5s damit ausklammern. Möglicherweise sägt Apple mit iOS 11 auch die Unterstützung für die 32-Bit-Hardware ab, iPhone 5 und iPhone 5c würden das Update im kommenden Herbst dann nicht mehr erhalten. (lbe)