Menü

Im September: Alte TomTom-App für iOS sagt Tschüss

Die klassische Navi-App von TomTom wird ab Herbst nicht mehr aktualisiert. Die Nachfolgesoftware gibt's nur noch als Abo.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

Die TomTom-App war einst die populärste Navi-Lösung unter iOS – mittlerweile machen Online-Navis sowie Apples hauseigene Karten-App massiv Konkurrenz.

(Bild: TomTom)

Von

TomTom wird seine klassische iOS-Navigationsapp, für die Nutzer zum Teil 70 und mehr Euro zahlen mussten, ab Frühherbst nicht mehr aktualisieren. Wie das Unternehmen in den Releasenotes zum jüngsten Update 1.27 schreibt, das vor ein paar Tagen erschienen ist, entwickelten sich "die Technologien von TomTom und Apple (...) rasant" weiter. "Folglich können wir keine Updates für diese App mehr anbieten." Als Termin nennt der Hersteller "September", will Details aber erst mit der nächsten Aktualisierung folgen lassen.

Dass die Original-TomTom-App sterben könnte, deutet sich bereits seit letztem Jahr an. Vor etwas mehr als einem Jahr erschien mit TomTom Go der offizielle Nachfolger. Die App änderte ihr Geschäftsmodell: Seither wird sie als Freemium-Modell vertrieben. Die ersten 75 Kilometer im Monat kosten nichts, danach muss man ein Abo abschließen.

Dieses ist für 20 Euro im Jahr erhältlich, drei Jahre kosten 45 Euro. Enthalten ist auch der Verkehrsdienst TomTom Traffic samt Blitzwarner – beide kosteten für die alte App extra. Wer die alte App gekauft hat, kann allerdings umsteigen. Zumindest für drei Jahre soll TomTom Go dann kostenlos sein, kündigte das Unternehmen bei Erscheinen der neuen App an.

Die klassische TomTom-App wurde zuletzt nur noch mit neuen Karten und Bugfixes gepflegt, neue Features gibt es schon seit längerem nicht mehr. Gleichzeitig wurde TomTom Go immer stärker ausgebaut und erhielt Funktionen, die anfangs noch fehlten. Entsprechend sollten sich Nutzer überlegen, ob sie spätestens im September – oder auch früher – umsteigen – oder zumindest die neue App einmal ausprobieren. Sie kommt unter anderem mit einer überarbeiteten Oberfläche und spart Speicherplatz, weil man nicht mehr ganze Länderpakete herunterladen muss, wenn man diese nicht benötigt. (bsc)