Instagram verschickt Direktnachrichten

Der von Facebook übernommene Bilder-Dienst erlaubt nun auch den privaten Austausch von Fotos sowie Videos zwischen zwei oder mehr Nutzern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Der Foto-Austausch zwischen spezifischen Nutzern ist nun auch in Instagram möglich

(Bild: Entwickler)

Instagram-Nutzer können Fotos und Videos nun auch privat austauschen: Der von Facebook aufgekaufte Foto-Dienst hat "Instagram Direct" vorgestellt. Die neue Funktion ermöglicht, Fotos und Videos an einen oder mehrere spezifische Nutzer zu schicken, statt diese allgemein zu veröffentlichen.

Die "Direktbilder" lassen sich jeweils von den Empfängern kommentieren – zudem erhält der Sender eine Bestätigung, von wem das Foto oder Video bereits betrachtet wurde. Fotos von Personen, denen der Nutzer bereits folgt, erscheinen sofort in der neuen Inbox – Bildzusendungen durch "Fremde" muss man erst bewilligen.

Instagram Direct ist in die neue Version 5.0 der App integriert, die für iOS- und Android-Geräte bereits erhältlich ist. Die Windows-Phone-Version befindet sich noch in der Betaphase.

Instagram reagiert damit – ebenso wie Twitter vor kurzem – auf die wachsende Popularität von Messengern in Gestalt von WhatsApp und SnapChat. Allein WhatsApp übermittelt nach eigener Angabe pro Tag mehr als 400 Millionen Fotos zwischen Nutzern.

Facebook zeigte sich Berichten zufolge zuletzt interessiert an einer Übernahme von SnapChat – die App verschickt Fotos, die sich bis zu zehn Sekunden ansehen lassen. Die SnapChat-Gründer lehnten das Übernahmeangebot im 3-Milliarden-Dollar-Bereich angeblich ab. (lbe)