Menü

JBL bringt CarPlay-Nachrüstsatz

Für die iPhone-Integration in der Auto-Mittelkonsole steht künftig auch ein Receiver von JBL mit Touchscreen zur Wahl.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Hersteller)

Von

JBL hat auf der Elektronikmesse CES einen ersten Auto-Receiver mit CarPlay-Unterstützung vorgestellt. Das unter dem Namen “Legend CP100” geführte Gerät ist mit einem 6,75 Zoll großen kapazitiven Touchscreen ausgestattet und kann AM- und FM-Radio empfangen. Der Receiver unterstützt die iPhone-Fahrzeugintegration CarPlay, um bestimmte iOS-Funktionen auf dem größeren Display auszugeben. Mit einem "Push-to-Talk"-Knopf wird die Siri-Sprachsteuerung aktiviert.

Neben CarPlay spielt JBLs Legend CP100 auch mit Android Auto zusammen und erlaubt die Smartphone-Anbindung über Bluetooth für Telefonie und Musikwiedergabe. Der Receiver ist mit einem USB-Anschluss ausgerüstet und unterstützt die Anbindung einer Rückfahrkamera. Zum Markteinführungstermin und einem konkreten Preis liegen bislang keine Informationen vor.

Mit JBL tritt ein weiterer Anbieter in das Geschäft mit CarPlay-Nachrüstlösungen ein, bislang gibt es Geräte von Alpine, Pioneer und Kenwood. CarPlay bringt bestimmte iOS-Funktionen auf Infotainmentsysteme, darunter die geführte Navigation durch Apple Maps, Audiowiedergabe und das Vorlesen sowie Diktieren von Textnachrichten per Siri.

Einzelne Apps von Dritt-Entwicklern unterstützen inzwischen ebenfalls Apples CarPlay, darunter die Musik-Streaming-Dienste Spotify und Deezer. CarPlay wird inzwischen von praktisch allen größeren Fahrzeugherstellern – mit Ausnahme von Toyota – angeboten, ist bislang aber nur in wenigen Modellreihen sowie Neufahrzeugen zu finden. (lbe)