Menü
Mac & i

Jobwechsel: Apple schnappt sich Googles Suchmaschinen- und KI-Chef

John Giannandrea soll künftig in Cupertino unter anderem an der Sprachassistentin Siri und selbstfahrenden Autos arbeiten. Die Entscheidung gab offenbar Konzernchef Tim Cook selbst bekannt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Jobwechsel: Apple schnappt sich Googles Suchmaschinen- und KI-Chef

Giannandrea, hier auf einer Konferenz.

(Bild: "TechCrunch Disrupt SF 2017" / TechCrunch / cc-by-2.0)

Apple hat bei der Personalsuche einen großen Fang gemacht: Künftig arbeitet ein hoher Google-Mitarbeiter bei dem iPhone-Produzenten. John Giannandrea hatte erst vor wenigen Tagen seinen Posten als Chef der Teams für Künstliche Intelligenz sowie Suchmaschinentechnik bei dem Internetriesen niedergelegt. Nun ist klar, dass er in Cupertino anheuert.

Wie die New York Times berichtet, bestätigte dies Apple-CEO Tim Cook in einem Memo an die Mitarbeiter selbst. Giannandrea werde bei Apple ab sofort die "Strategie im Bereich des maschinellen Lernens sowie bei der Künstlichen Intelligenz" vorgeben und einer der 16 wichtigsten Manager des Unternehmens werden. Er berichtet direkt an Cook.

In dem Memo heißt es weiter, Giannandrea teile Apples "Verpflichtung zum Schutz der Privatsphäre" sowie den "umsichtigen Ansatz", den Apple verfolge, wenn es darum geht, Rechner "immer schlauer und persönlicher" zu machen. Das seien "die Werte, die uns am Herzen liegen", beteuerte Cook.

Mit der Personalie zeigt Apple, dass es dem Konzern im KI-Bereich ernst ist. Mit der Sprachassistentin Siri war er anfangs ganz vorne, diese gilt jedoch Konkurrenten wie Googles Assistant oder Amazons Alexa als technisch unterlegen. Zudem forscht Apple seit längerem an autonomen Fahrzeugen.

Giannandrea ist 53 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Schottland. Er kam 2010 im Zuge der Übernahme des Start-ups Metaweb zu Google – einem Unternehmen, das eine riesige Wissensdatenbank aufbauen wollte. Deren Teile stecken mittlerweile in der Google-Suche und ermöglichen es, direkte Fragen zu stellen. Die KI-Forschung bekam in den vergangenen Jahren bei Google eine immer größere Bedeutung, was den Verlust von Giannandrea für den Konzern schmerzlich machen dürfte. Neben dem Bereich Suchtechnik soll der Manager auch an autonomen Autos für Google gearbeitet haben.

Giannandrea ist im Silicon Valley bekannt – vor Metaweb gründete er weitere Unternehmen wie TellMe mit. In den Neunzigern war er zudem bei der von Apple-Mitarbeitern gegründeten Firma General Magic tätig, bevor er dann zum Browserhersteller Netscape ging. (bsc)