Menü

Kalender-App Fantastical 1 nicht länger unterstützt

Ein letztes Update soll offene Probleme bei Fantastical beseitigen, teilt Hersteller Flexibits mit. Der Fokus liegt nun auf der eigenständigen Version 2 der Mac-Software, die für kurze Zeit noch zum Einführungspreis angeboten wird.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Entwickler)

Mac & i
Von

Flexibits hat den Support für die Mac-Version der Kalender- und Erinnerungen-App Fantastical 1 eingestellt. Dies teilte das Entwicklerstudio zum Jahreswechsel mit. Ein letztes Update auf Version 1.3.19 soll verbliebene Fehler ausräumen. Nach vier Jahren mit kostenlosen Aktualisierungen sei es nun an der Zeit, sich komplett auf die im März 2015 für OS X veröffentlichte Version 2 zu konzentrieren.

Käufer, die Fantastical direkt beim Entwickler bezogen haben, können das finale Update über die integrierte Softwareaktualisierung beziehen. Für Mac-App-Store-Käufer ist der Vorgang umständlicher: Sie müssen das Programm beenden, in den Papierkorp werfen und diesen anschließend löschen, wie Flexibits ausführt. Anschließend lässt sich Version 1.13.19 dann aus dem Mac App Store im Bereich “Gekaufte Artikel” einspielen. Dieses Prozedere ist offenbar nötig, weil die alte Version nicht länger über den Mac App Store vertrieben wird.

Bis zum 10. Januar bietet Flexibits die Mac-Version von Fantastical 2 noch zum bisher gültigen Einführungspreis von 40 Euro an. Anschließend steigt dieser auf 50 Euro. Fantastical 2 setzt mindestens OS X 10.10 oder OS X 10.11 El Capitan voraus. Eine Testversion lässt sich auf der Seite des Anbieters herunterladen, der Kauf ist direkt beim Entwickler oder im Mac App Store möglich. (lbe)