Menü
Mac & i

Kartendienste: TomTom bleibt Partner von Apple

Der niederländische Routingspezialist liefert auch künftig kartografisches Material an Cupertino – trotz Spekulationen, dass sich Apple für Nokias Kartentochter Here interessiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

TomTom verkauft auch Apps für iOS.

(Bild: Hersteller)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB grau
Apple iPhone 6 16GB grau ab € 219,45

TomTom und Apple arbeiten auch zukünftig bei Kartendiensten zusammen. Wie das niederländische Unternehmen in einem kurzen Statement auf seiner Website ankündigte, wurde der "globale Vertrag" mit Apple "für Karten und damit in Verbindung stehende Informationen" erneuert und "erweitert".

Dem Aktienkurs des Unternehmens tat dies gut: Er kletterte zwischenzeitlich um mehr als sieben Prozent an der Amsterdamer Börse. TomTom und Apple arbeiten bereits seit 2012 zusammen. Der Routingspezialist und Navi-Anbieter gehört zu den wichtigsten Partnern bei Apple Maps und liefert kartografisches Material unter anderem für Nordamerika und Europa.

Zwischenzeitlich hatte es Spekulationen gegeben, dass Apple Nokias Kartentochter Here Maps übernehmen könnte – für das Unternehmen interessieren sich aber auch noch diverse andere Marktteilnehmer, darunter der Taxidienst Uber sowie Autohersteller.

TomTom bietet auch eigene Navi-Anwendungen für iOS an, die regelmäßig aktualisiert werden; allerdings verfügen diese derzeit noch nicht über eine neue Bedienoberfläche, über die es seit 2013 Spekulationen gibt. Zudem kritisieren Nutzer, dass die TomTom-App nach wie vor nicht für iPhone 6 und 6 Plus angepasst ist. (bsc)