Menü

Kein CarPlay von Toyota

Der größte Autohersteller der Welt setzt bei der Smartphone-Anbindung lieber auf ein System von Ford.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

CarPlay – hier in einem Ferrari.

(Bild: dpa, Sandro Campardo)

Von

Toyota sperrt sich als einer der wenigen großen Autobauer weiterhin dagegen, Apple direkten Zugang zu den Unterhaltungsanlagen seiner Fahrzeuge zu geben. Der japanische Konzern kündigte am Montag an, auf eine Software von Ford zu setzen, statt Smartphones mit Apples CarPlay einzubinden. Auch Googles Android Auto wird nicht unterstützt.

Ford selbst gab dagegen wenige Stunden zuvor den Widerstand gegen die Systeme von Google und Apple auf und gab zur Elektronik-Messe CES in Las Vegas ihre Integration in neuere Fahrzeuge bekannt. Zugleich soll das eigene System "AppLink", auf dem auch das von Toyota genutzte "SmartDeviceLink" basiert, parallel eingesetzt werden.

In der Autobranche ist umstritten, ob den Herstellern durch eine größere Rolle der Smartphone-Schwergewichte im Auto zukünftiges Geschäft mit Daten und Dienstleistungen entgehen könnte. Toyota verwies bisher auf nicht näher konkretisierte Sicherheitsbedenken gegen den Einsatz der Software von Apple und Google. (mit Material von dpa) / (bsc)