Menü
Mac & i

Kritik an fehlenden Sicherheitsfunktionen der Apple Watch

Die Apple Watch lässt sich ohne Kenntnis des Gerätecodes zurücksetzen – im Unterschied zu iPhone und iPad gibt es allerdings keine Aktivierungssperre, die die frische Inbetriebnahme durch einen Dieb verhindert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 115 Beiträge
Apple Watch

(Bild: dpa, John G. Mabanglo)

Apple hat in einem frisch überarbeiteten Support-Dokument ausgeführt, wie sich die Apple Watch ohne Kenntnis des Codes oder Kennwortes zurücksetzen lässt. Durch längeres Gedrückthalten auf die Seitentaste und festes Antippen von "Ausschalten" erscheint die Option, alle Einstellungen und Inhalte zu löschen. Damit dies funktioniert muss die Uhr mit einem Ladekabel verbunden sein.

Die Uhr lässt sich löschen und zurücksetzen – ohne Code

(Bild: Apple)

Dies ist praktisch für Besitzer, die den Code vergessen haben – mache die Apple Watch aber "alarmierend anfällig für Diebe", bemängelt beispielsweise das Magazin Fortune. Die geraubte Ware lasse sich dadurch einfach weiterverkaufen. Ein Problem, das natürlich andere Uhren ebenfalls betrifft.

Im Unterschied zu iPhone und iPad, die sich ebenfalls ohne Wissen des Gerätecodes zurücksetzen lassen, fehlt der Apple Watch die Aktivierungssperre – also die feste Verknüpfung der Uhr mit Apple ID und Passwort des Nutzers. Seit iOS 7 lassen sich iPhone und iPad nämlich nur noch neu aufsetzen, wenn man Benutzernamen und Passwort kennt oder der Vorbesitzer die Aktivierungssperre bewusst löst. Im Fall eines Diebstahls sind die Geräte dadurch praktisch wertlos. Die Einführung der Funktion hat zu einem erheblichen Rückgang bei der Zahl geklauter iPhones geführt.

Warum gerade die Apple Watch, die mit Preisen bis zu 18.000 Euro schnell teurer als iPhone und iPad ist, auf die Aktivierungssperre verzichtet, bleibt unklar. Apple wollte sich nicht zu der Angelegenheit äußern – vielleicht folgt die Funktion zu einem späteren Zeitpunkt.

Das WatchOS der Uhr unterstützt derzeit auch nicht den "Mein iPhone suchen"-Dienst, an den die iOS-Aktivierungssperre gekoppelt ist. Dieser ermöglicht unter anderem die Ortung und Fernlöschung eines Gerätes solange eine Internetverbindung besteht. Die Apple Watch funkt beschränkt: Sie kann nur dann mit einem WLAN Verbindung aufnehmen, wenn der Nutzer die Zugangsdaten auf dem gekoppelten iPhone hinterlegt hat. (lbe)