Menü

Leises und kompaktes PCIe-Erweiterungsgehäuse für Thunderbolt 2

Die Echo-Express-SEL Box von Sonnet schluckt eine Karte und macht sie auch für mobile Macs verfügbar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Sonnet hat seine Reihe an PCIe-Erweiterungsboxen um ein weiteres Modell ergänzt. Das
Gehäuse Echo Express SEL kommt mit Thunderbolt-2-Unterstützung und ist besonders kompakt und leise. Dafür passt allerdings auch nur eine einzige Low-Profile-Karte halber Länge hinein, die über PCIe 1.1, PCIe 2.0 und PCIe 3.0 angesprochen werden kann. Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und soll das bislang kleinste seiner Art sein. Eingebaut ist ein temperaturkontrollierter Lüfter.

Die Erweiterungsbox fällt vergleichsweise klein aus.

(Bild: Hersteller)

Mit 3,4 Kilo ist die Echo-Express-SEL-Box allerdings nicht für unterwegs gedacht – sie kann trotzdem verwendet werden, um MacBooks mit PCIe-Karten aufzurüsten. Eine Liste der kompatiblen Karten hat Sonnet im Web veröffentlicht. Die Box soll ab rund 420 Euro in den Handel kommen. Um die volle Thunderbolt-2-Geschwindigkeit nutzen zu können, benötigt man einen neuen Mac Pro oder ein MacBook Pro Retina der jüngsten Generation. (bsc)