Menü
Mac & i

Live-Fotos vom iPhone: Tumblr bringt Web-Unterstützung

Das Netzwerk zeigt Apples Live-Foto-Format jetzt auch im Browser an. Eine quelloffene Javascript-Bibliothek erlaubt anderen Webseitenbetreibern, die bewegten Bilder zu integrieren. Die Android-Unterstützung ist in Arbeit.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Anzeige
Apple iPhone 7 128GB diamantschwarz
Apple iPhone 7 128GB diamantschwarz ab € 568,98

Tumblr unterstützt nun Apples Live-Foto-Format im Browser. Die Bilder sind – ebenso wie in iOS – mit einem kleinen Icon aus konzentrischen Kreisen markiert. Als Pendant zum Gedrückthalten mit dem Finger auf Touchscreen-Geräten müssen Nutzer zur Wiedergabe im Browser auf das Foto länger klicken, also Maustaste oder Trackpad gedrückt halten. Das rund dreisekündige Live-Foto wird dann mitsamt Ton abgespielt.

Damit andere Webseitenbetreiber die Live-Fotos ebenfalls integrieren können, hat Tumblr eine quelloffene Javascript-Bibliothek mit dem Namen “Laphs” veröffentlicht. Man arbeite außerdem an einer Android-Version, merkt das soziale Netzwerk an. Tumblr hat die Live-Fotos bereits frühzeitig in der eigenen iOS-App unterstützt und erlaubt auch, aus diesen GIFs zu erstellen. Andere Netzwerke wie Facebook sind nachgezogen, zeigen Live-Fotos gewöhnlich aber nur in der iOS-App an.

Apple hat die Live-Fotos im vergangenen Jahr mit dem iPhone 6s eingeführt, inzwischen kann man auch mit iPhone SE, 9,7" iPad Pro sowie dem iPhone 7 die bewegten Bilder schießen. Standardmäßig ist die Funktion aktiv. Nach dem Öffnen zeichnet die Kamera-App kontinuierlich Bild sowie Ton auf. Drückt der Nutzer den Auslöser, werden die anderthalb der Aufnahme vorausgehenden Sekunden sowie die anderthalb anschließenden Sekunden gespeichert, insgesamt ist das Video also bis zu 3 Sekunden lang. "Die zuvor gemachten Aufnahmen werden weder lokal gesichert noch verlassen sie das Gerät”, betont Apple. (lbe)