Menü
Mac & i

Live-Video-App Periscope unterstützt Handoff

Nutzer von Twitters Livestream-App können die Videowiedergabe nun aus der iOS-App an einen Browser auf dem Mac weiterreichen. Das Update bringt weitere Neuerungen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: Entwickler)

Anzeige
Apple iPhone 6 16GB silber
Apple iPhone 6 16GB silber ab € 219,45

Twitter hat die iOS-Version der Live-Video-App Periscope aktualisiert. Die neue Version 1.1.3 integriert Apples Handoff-Technik: Nutzer können das gerade abgespielte Video von ihrem iOS-8-iPhone aus an den Browser auf einem kompatiblen Mac mit OS X 10.10 Yosemite weiterreichen.

Das Update bringt außerdem feinere Einstellungen für die Benachrichtigungen, um einzelne Nutzer stummzuschalten. Die Videos des jeweiligen Anbieters tauchen weiterhin im Feed auf, werden aber nicht mehr per Push-Benachrichtigung signalisiert, teilte der Hersteller mit.

Periscope 1.1.3 erlaubt es außerdem, eine andere Sprache als die Systemsprache einzustellen, um die Liste der globalen Live-Videos anzupassen. Beim Einsehen zuvor aufgezeichneter Videos soll nun auch die Zuschauerstatistik angezeigt werden.

Periscope läuft ab iOS 7.1, die App ist kostenlos. Twitter hat den Live-Video-Dienst bislang nicht für den größeren iPad-Bildschirm angepasst. (lbe)