Menü
Mac & i

Mac-App bringt iOS-Downloads auf den Desktop zurück

Mit iMazing 2.5 ist es wieder möglich, Apps für iPhone und iPad auf dem Rechner herunterzuladen und zu verwalten – allerdings nur, so lange Apple dies zulässt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Mac-App bringt iOS-Downloads auf den Desktop zurück

App-Management in iMazing.

(Bild: Entwickler)

Mit iTunes 12.7 strich Apple die Möglichkeit, iOS-Apps auf Mac und PC herunterzuladen sowie diese zu verwalten – zum Ärger vieler (nicht nur) Profinutzer. Zwar gibt es mit einer Spezialversion von iTunes die Möglichkeit, die Funktion zurückzuholen, diese ist aber insgesamt nicht auf dem neuesten Stand. Das iPhone- und iPad-Werkzeug iMazing vom Hersteller DigiDNA bietet nun eine Alternative: Mit der neuen macOS-Version 2.5 der App wird eine Download- und Management-Funktion für iOS-Programme mitgeliefert.

Das Feature wird Nutzern der regulär 40 Euro teuren App sogar kostenlos angeboten – womöglich auch deshalb, weil die Gefahr besteht, dass Apple den Anwendung nachträglich den Zugriff auf seine Server abdreht. Aktuell arbeitet die Funktion aber gut. Der App Store werde dabei keinesfalls "gehackt", so die Macher. Allerdings muss man bereit sein, sich mit seiner Apple ID in iMazing einzuloggen, weil nur so Zugriff auf gekaufte Apps möglich ist. Laut DigiDNA verlässt das Passwort dabei aber nie den Rechner und wird auf Wunsch lokal im Schlüsselbund gespeichert. Apples Zwei-Faktor-Authentifizierung wird unterstützt.

Download und Verwaltung von Apps versteckt sich im neuen Reiter "Manage Apps". Dort lassen sich sowohl installierte als auch in der eigenen Bibliothek befindliche Anwendungen einsehen. Über die Bibliothek ist das Herunterladen auf Apples Servern liegender Anwendungen möglich. Zudem kann man auch Apps aus iTunes (.IPA-Dateien) importieren sowie diese auch exportieren, solange sie mit der aktuellen Apple-ID verbunden sind.

Im Bereich Management ist das Deinstallieren auf dem Gerät vorhandener Anwendungen möglich, zudem kann man Backups inklusive vorhandener Inhalte (allerdings nicht bei allen Apps) anlegen und wieder einspielen. Zudem – und das dürfte Menschen mit mehreren Apple-ID-Accounts freuen – ist ein Filtering nach Nutzer möglich. Integriert ist außerdem eine App Store-Suche. iMazing 2.5 kann laut Angaben des Herstellers die Liste der Apps eines Nutzers leider nicht selbst komplett herunterladen, allerdings können gekaufte Apps über eine Suchmaske erreicht werden. Ein Kauf oder ein Download noch nicht erworbener Apps ist in iMazing nicht durchführbar.

iMazing soll die App-Management- und App-Download-Funktion demnächst auch unter Windows erhalten, aktuell steht sie aber nur für Mac-Nutzer zur Verfügung. (bsc)