Mac-GUI für FFmpeg erreicht Version 3.0

iFFmpeg erleichtert die Umwandlung von Videodateien mit dem bekannten Open-Source-Werkzeug.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Ben Schwan

Das iFFmpeg hat Version 3.0 seiner Mac-GUI für die normalerweise auf die Kommandozeile beschränkte Audio- und Videokonvertierungslösung FFmpeg vorgestellt. Die App bietet diverse neue Profile und eine überarbeitete Bedienoberfläche. So ist es unter anderem möglich, DVD-Images im ISO-Format zu exportieren und Presets für verschiedene iOS-Geräte und Spielekonsolen zu nutzen. Die Audioeinstellungen wurden über ein neues Untermenü verfeinert. Die App bietet außerdem ein Batch-Processing.

Batch-Menü in iFFmpeg.

Etwas mehr als 250 verschiedene Einstellmöglichkeiten soll es über die iFFmpeg-Oberfläche geben. An Formaten wird alles unterstützt, was FFmpeg auch über die Kommandozeile beherrscht – dazu gehören unter anderem H.264, MKV, MPEG-4, DV-Video, FLV, WEBM, AVI oder OGG. iFFmpeg ist als Demoversion verfügbar, die Registrierung kostet 10 US-Dollar. FFmpeg selbst muss vom Nutzer heruntergeladen oder kompiliert werden. (bsc)