Mac OS X 10.7.4, Safari 5.1.7 und Remote Desktop 3.5.3 verfügbar

Apple hat in der Nacht zum Donnerstag sein viertes Lion-Update online gestellt und mehrere weitere Programme aktualisiert.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Ben Schwan

Apple hat in der Nacht zum Donnerstag sein viertes Lion-Update online gestellt und mehrere weitere Programme aktualisiert. Mac OS X 10.7.4 soll laut Release Notes unter anderem Probleme mit der Fensterwiederherstellung nach dem Login beheben, die Internet-Freigabe von PPPoE-Verbindungen optimieren, SMB-Drucker und SMB-Dateiserver besser unterstützen und Active-Directory-Accounts verlässlicher machen. Außerdem wurde die Verbindungsgeschwindigkeit zu WebDAV-Servern erhöht.

Mac-OS-X-10.7.4-Update.

Mac OS X 10.7.4 ist als Client-Version bei Download von Apple.com knapp 700 MByte groß, der Combo-Updater, der ab Mac OS X 10.7 updaten kann, belegt 1,4 GByte. Aktualisiert wurde außerdem Lion Server (Update, Combo) samt Server Admin Tools. Details zu den zahlreichen geschlossenen Sicherheitslücken in Mac OS X 10.7.4 sind in einer separaten Meldung nachzulesen; neben der neuen Lion-Version stellte Apple auch ein weiteres Security Update für Snow Leopard bereit (2012-002).

Ebenfalls nun verfügbar ist Safari 5.1.7 für Lion und Snow Leopard. Die Aktualisierung behebt Sicherheitslücken und bietet eine neue Automatik, die es erlaubt, veraltete Flash-Player-Versionen, die ein großes Sicherheitsrisiko darstellen können, abzuschalten. Der Browser meldet dies über ein Dialogfenster. Ein weiteres Update gibt es außerdem für den Client der Apples-Fernsteuerungslösung Apple Remote Desktop: Version 3.5.3 (knapp 4 MByte) ist als Stand-Alone-Version für Snow Leopard zu haben und steckt außerdem in Mac OS X 10.7.4. Die Aktualisierung soll laut Apple nicht näher bezeichnete Kompatibilitätsprobleme beheben. (bsc)