Menü

Mac Pro: Verfügbarkeit bessert sich nach vier Monaten

Erstmals nach der Einführung im Dezember kann Apple die Wartezeit für den Desktop-Mac verringern – zumindest ein wenig.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von
Anzeige
Apple Mac Pro, Xeon E5-1650 v2, 32GB RAM, 1TB SSD, AMD FirePro D500 [Late 2013]
Apple Mac Pro, Xeon E5-1650 v2, 32GB RAM, 1TB SSD, AMD FirePro D500 [Late 2013] ab € 3989,–

Die wochenlange Wartezeit auf den Mac Pro hat sich etwas verringert

Leichte Verbesserung bei der Verfügbarkeit des Mac Pro: An Neubesteller soll dieser nun nach drei bis fünf Wochen ausgeliefert werden, schreibt Apple im hauseigenen Online-Store. Die geringere Versandzeit gilt für alle Konfigurationen.

Vier Monate nach dem Vorbestellungsstart im Dezember 2013 scheint Apple der Nachfrage langsam hinterherzukommen – bislang verschob sich die Auslieferung für Neubesteller stehts in den nächsten Monat, zuletzt nannte der Mac-Hersteller fünf bis sechs Wochen Wartezeit bis zum Versand.

Die Gründe der schlechten Verfügbarkeit hat der Konzern bislang nicht dargelegt, bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen am Mittwoch spielte das Thema keine Rolle. Der Mac Pro ist der erste Mac, den Apple nach vielen Jahren wieder in den USA fertigen lässt – einzelne Berichte spekulierten über Schwierigkeiten bei der anlaufenden Produktion. (lbe)