Menü
Mac & i

"Mac"-Schauspieler Justin Long wird Huawei-Werber

Der aus der mehrjährigen Apple-Kampagne "Get a Mac" bekannte Mime wurde vom chinesischen Mobilfunkkonzern eingekauft – und darf nun unter anderem das Mate 9 an den Kunden bringen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
"Mac"-Schauspieler Justin Long wird Huawei-Werber
Anzeige
Huawei Mate 9 Dual-SIM grau
Huawei Mate 9 Dual-SIM grau ab € 599,–

Bei Apple war Justin Long immer der "Mac" – drei Jahre lang in zahllosen Spots einer weltbekannten Werbekampagne zusammen mit John Hodgman, der den "PC" geben durfte. Entsprechend verwirrend dürfte es für die Fernsehzuschauer sein, wenn sie nun einen US-Kanal einschalten, in dem Huaweis aktuelle Werbung für Produkte wie das Smartphone Mate 9 läuft: Long ist nämlich künftig Werbestar für den chinesischen Produzenten von Android-Telefonen, Windows-Rechnern und diversem Funktechnikzubehör.

Die gesammelten "Get a Mac"-Spots sind über eine halbe Stunde lang (Video: Apple).

In zwei aktuellen Spots (siehe unten) stellt der 38jährige Schauspieler sich selbst als Regisseur dar, den Huawei eingekauft haben soll, um wiederum Reklame für Huawei-Produkte zu machen. Im ersten Spot "The Interview" wird Long von einem Mate 9 "befragt", auf dem die Amazon-Sprachassistentin Alexa läuft. In "The Audition" castet Long dann selbst zusammen mit dem Mate 9 ein MateBook. Beide Spots sind humoristisch angelegt, kommen aber nicht an Apples "Get a Mac"-Kampagne heran, wie sich zumindest aus den YouTube-Kommentaren ablesen lässt.

Der erste Mate-9-Spot mit Justin Long hat wenig mit "Get a Mac" zu tun (Video: Huawei).

Huawei soll Long spezifisch aufgrund seiner Arbeit für Apple, für das er 2006 bis 2009 tätig war, ausgewählt haben. Gegenüber dem Fachblatt Campaign sagte Jessica Grizzel, Direktorin der zuständige Agentur WPP Blast Radius, das sei "von zentraler Bedeutung" bei der Verpflichtung des Schauspielers als möglicher Partner für Huawei gewesen. Ein Statement von Long selbst steht noch aus.

Justin Long in einem weiteren Huawei-Spot (Video: Huawei).

Ursprünglich hatte die Agentur sogar geplant, Longs frühere Beziehung zu Apple in den Mittelpunkt der Huawei-Kampagne zu rücken. Nun habe man aber einen Mittelweg gewählt, bei dem dies von den Zusehern nur abgeleitet werden könne, so Grizzel.

Die Kampagne ist für Huawei bedeutsam für den US-Markt. Der Konzern strebt an, weltweit führender Smartphone-Hersteller zu werden, muss in Nordamerika aber zunächst einen großen Mobilfunkpartner finden. Apple ist mit dem iPhone in den USA aktuell vorne. (bsc)