Menü
Mac & i

Mac-Scripting: Großes Update für Keyboard Maestro

Mit Version 7 erhält das traditionsreiche OS-X-Steuerungswerkzeug diverse neue Funktionen, läuft aber künftig nur noch unter Yosemite und höher.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Mac-Scripting: Großes Update für Keyboard Maestro

Editieren von Makros in Keyboard Maestro.

(Bild: Hersteller)

Stairways Software hat eine umfangreiche Aktualisierung für sein Scripting- und Makro-Werkzeug Keyboard Maestro für OS X veröffentlicht. Version 7 der Anwendung, mit der sich diverse Mac-Vorgänge automatisieren lassen, kommt mit einem Bündel neuer Funktionen.

So wurde die Zahl der Trigger erweitert. Die App kann nun auslösen, wenn eine Taste losgelassen oder mehrfach getippt wurde. Die Makro-Erstellung wird durch eine Auto-Vervollständigen-Funktion erleichtert. Es gibt neue Gruppenaktionen, einen Makro-Inspektor mit Erstellungsdetails und eine eingebaute Hilfe für jede einzelne Funktion, die sich auf Knopfdruck aufrufen lässt. Ein Teilen-Feature ermöglicht die Weitergabe von Makros mit einem Klick – per Nachrichten-App, E-Mail oder über das Keyboard-Maestro-Forum.

Wer Maus-Events verwenden möchte, dürfte sich über das neue "Mouse Display Window" freuen. Es zeigt genau die Koordinaten an und dürfte solche Trigger deutlich genauer machen als zuvor. Verbessert wurde auch die Oberfläche, so kann man Paletten mit Themes auffrischen und die Optik wurde an OS X 10.10 angepasst.

Größter Nachteil des Updates ist die Tatsache, dass Stairways Software die Unterstützung älterer OS-X-Versionen aufgibt. So muss auf dem Mac unbedingt Yosemite installiert sein, damit Keyboard Maestro 7 genutzt werden kann. Die App kann neu zum Preis von 36 US-Dollar erworben werden, Upgrades sind für 18 Dollar zu haben. Eine eingeschränkte Demo gibt es hier. (bsc)