Menü

Mac-Tastaturtausch: Apple hat Terminnot

Seit Juni tauscht der Hersteller defekte MacBook-Keyboards kostenlos. Das führt zu Staus an der Genius Bar in mehreren Großstädten – auch bei anderen Problemen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

Supportbereich in einem Apple-Laden in New York.

(Bild: Apple)

Von

Wer aktuell ein Problem mit seinem Mac hat, erhält in mehreren deutschen Apple-Filialgeschäften nur schwer einen Termin. Das "Get Support"-Portal des Konzerns zeigt dann nur die lapidare Meldung an, dass "an diesem Standort [...] zur Zeit keine Reservierungen möglich" seien und man es doch am nächsten Tag noch einmal versuchen solle – doch auch dann gibt es keine Termine.

Wie Apple-Mitarbeiter unter der Hand berichten, liegt der Supportnotstand an der großen, kostenlosen Tastaturaustauschaktion bei MacBook und MacBook Pro, die seit Juni läuft – offenbar kommt das Genius-Bar-Team bei dem Andrang nicht hinterher. Bei iPhone-Problemen wird man hingegen schneller verarztet.

Betroffen sind unter anderem die Apple-Läden in Berlin, Hannover und München. Im – immer noch einzigen – Store in der deutschen Hauptstadt bekommt man seit mindestens letzter Woche keine Termine, es gibt Nutzerberichte, laut denen dies sogar bereits seit Anfang Juli der Fall ist. In München sind aktuell beide Stores in der Rosenstraße und im OEZ betroffen. Besser sieht es in Köln, Düsseldorf, Dresden und Augsburg aus, mit Vorläufen von mehreren Tagen bis zu einer Woche.

Wer über das "Get Support"-Portal keinen Termin buchen kann, hat bei Apple nur die Alternative, mit seinem Mac auf gut Glück in den Laden zu kommen. Dies empfiehlt sich am besten zur Öffnungszeit am Morgen. Dann kann man die Store-Besatzung bitten, zu überprüfen, ob womöglich ein gebuchter Termin ausfallen könnte und diesen dann übernehmen. Zum Glück muss man nicht im Store warten, sondern bekommt eine Nachricht aufs Handy, wenn ein "Genius" bereitsteht.

Alternativ ist es auch möglich, mit seinem Mac-Problem zu einem autorisierten Reparaturbetrieb zu gehen – diese sind ebenfalls über das "Get Support"-Portal zu finden. Teilweise besteht auch die Möglichkeit, sich Termine dreikt zu buchen, etwa bei Gravis oder Compustore. Aber auch dort sind etwa in Berlin die meisten Plätze ausgebucht, weswegen sich eine direkte telefonische Nachfrage anbietet.

Apple hatte im Juni mitgeteilt, dass Besitzer des MacBook ab Jahrgang 2015 und des MacBook Pro ab Jahrgang 2016 Anspruch auf einen kostenlosen Austausch ihrer Tastatur haben, wenn hier bestimmte Problembilder auftreten. Zuvor hatte es Sammelklagen wegen der Problematik in den USA gegen Apple gegeben. (bsc)