Menü
Mac & i

Mac & i Heft 4/2014 jetzt im Heise-Shop

Die Redaktion untersucht ausführlich iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite. Eine Urlaubsstrecke hilft bei der Planung, die von der Buchung bis hin zur Tarifauswahl reicht. Der neue Billig-iMac hat es rechtzeitig ins Testlabor geschafft.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Mac & i Heft 4/2014 ist nun über den Heise-Shop erhältlich. Wer jetzt bestellt, spart Versandkosten und bekommt es noch vor dem offiziellen Verkaufsbeginn.

Mac & i Heft 4/2014: Titelbild

Im Mittelpunkt stehen die neuen Betriebssysteme iOS 8 und OS X 10.10 Yosemite. Schon vor dem Marktstart im kommenden Herbst hat die Redaktion den Systemen auf den Zahn gefühlt und beleuchtet auf 24 Seiten die zahlreichen neuen Features und Schnittstellen, mit denen Apple seine Nutzer glücklich machen möchte, "Continuity" und "Handoff" etwa. Ein ausführlicher Artikel widmet sich den spannenden Änderungen, die auf Entwickler zukommen und bringt eine erste Einschätzung, was die neue Programmiersprache Swift drauf hat.

Wer schon jetzt iOS und OS X zu einem starken Team vereinen, etwa die Zwischenablage teilen oder den Mac zur iPhone-Tastatur zweckentfremden möchte, erfährt, welch praktische Apps sogar noch über das hinausgehen, was Apple verspricht.

Pünktlich zur Urlaubssaison gibt die Redaktion Tipps, wie sich iPhone und iPad besser auf Reisen einsetzen lassen. 54 wertvolle Apps helfen, eine Reise zu buchen, eine Unterkunft oder Mitfahrgelegenheit vor Ort zu finden, Karten vom Urlaubsort zur Offline-Nutzung herunterzuladen oder Sehenswürdigkeiten und Restaurants zu finden. Den Schwerpunkt runden praktische Helferlein wie externe Akkus, Nabendynamos fürs Fahrrad, die iOS-Geräte aufladen, wasserdichte Hüllen oder tragbare Boxen für die Strandparty ab. Und weil ein iPhone nur mit einer Datenverbindung so richtig Spaß macht, hat Mac & i aktuelle Auslandstarife und Prepaid-Angebote zusammengetragen, mit denen man Geld spart. Wer sich im fremdsprachigen Ausland verständlich machen möchte, dem helfen Vokabeltrainer oder gar ein kompletter Sprachkurs auf seinem iOS-Gerät.

Mac & i Heft 4/2014: Inhaltsverzeichnis

Der Speicherplatz auf iPhone und iPad ist notorisch knapp. Speicherkarten mit Lightning-Anschluss und WLAN-Festplatten springen in die Bresche: Auf ihre Fotos, Lieder und Filme greift man per App zu. Wie schnell sie sind, wie lange sie durchhalten und wie gut das Ganze in der Praxis klappt, hat die Redaktion in umfangreichen Tests untersucht.

Eine SSD verhilft jedem Mac zu einem ordentlichen Geschwindigkeitsschub. Seit dem letzten Test sind etliche neue und günstige 2,5"-Modelle mit Kapazitäten bis 1 TByte auf den Markt gekommen, von denen die Redaktion die interessantesten vorstellt.

Der neue Billig-iMac, den Apple seit kurzem anbietet, hat es rechtzeitig nach Hannover geschafft und wurde im Labor ausgiebigen Tests unterzogen. Auch was es mit den Updates der MacBook-Air-Modelle auf sich hat, verrät die Redaktion im Detail.

Ein ausführlicher Artikel beleuchtet Aktivlautsprecher für Macs und iOS-Geräte, die zu spürbar besserem Klang verhelfen, sei es bei der Party oder beim Filmabend. Die Bandbreite erstreckt sich hier von Modellen von Logitech für 30 Euro bis hin zu semi-professionellen Systemen von Teufel oder Nubert im dreistelligen Euro-Bereich.

Adobe hat seine weit verbreiteten Programme der "Creative Cloud", unter anderem Photoshop, Indesign und After Effects, erstmals im großen Rahmen aktualisiert. Ein Test zeigt, was von den Verbesserungen zu halten ist. Wer dem Abomodell skeptisch gegenübersteht und nicht alle Photoshop-Funktionen benötigt, findet möglicherweise in Pixelmator eine brauchbare Alternative.

Die zunehmende Digitalisierung unserer Gesellschaft macht auch vor Kindern nicht halt. Wie verantwortungsbewusste Eltern ihrem Nachwuchs sorgenfrei einen Mac oder ein iOS-Gerät überlassen können und welche Einstellungen sie dabei beachten sollten, erklärt ein umfangreicher Praxisartikel Schritt für Schritt.

Anhand unseres Videos "Making of Mac & i" verrät eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie etwas ähnliches mit iMovie genausogut oder gar besser hinbekommen. Gleich, ob Sie zeigen wollen, wie man Sahne unterhebt, ein Fahrradritzel auswechselt oder ein Buddelschiff baut: Tipps zur richtigen Kameraperspektive, zum Einsatz von Licht sowie Schnitttechniken sind ebenso dabei wie die nötigen Infos, die Videos bei Youtube zu Geld zu machen.

Heft 4/2014 ist 172 Seiten stark, kostet 8,90 Euro und kommt am 3. Juli 2014 in den gut sortierten Zeitschriftenhandel. Abonnenten halten es schon vorher in den Händen, Plus-Abonnenten auch auf dem iPad. (tru)