heise-Angebot

Mac & i-Workshop: Einführung in SwiftUI

An drei Tagen lernen Entwickler, wie sie mit Apples Framework auf einer Code-Basis Bedienoberflächen für Apple Watch, Apple TV, iPhone, iPad und Mac erstellen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

SwiftUI war die Überraschung auf der WWDC 2019 und läutete eine kleine Revolution in Sachen UI-Entwicklung für Apple-Plattformen ein. Ergänzend zu AppKit, UIKit und WatchKit stellt Apple erstmals ein Framework zur Verfügung, mit dem sich auf derselben Code-Basis Bedienoberflächen für Apple Watch, Apple TV, iPhone, iPad und Mac entwickeln lassen. Dazu kommt eine neue deklarative Syntax, mit deren Hilfe sich Views bereits mit wenigen Zeilen Code erzeugen und potenzielle Fehlerquellen enorm reduzieren lassen.

In seinem dreitägigen Workshop Einführung in SwiftUI erläutert Mac & i-Autor Thomas Sillmann nicht nur die Funktionsweise des Frameworks und seine Besonderheiten, sondern vermittelt auch Best Practices bei der Arbeit damit. Im Rahmen des Workshops entwickeln die Teilnehmer zusammen mit dem Trainer eine vollständige App, die einen Großteil der Facetten von SwiftUI abbildet: unter anderem Navigationsstrukturen, Data Flow und Animationen. Auch die Integration von SwiftUI in bestehende Projekte wird thematisiert.

Der Workshop findet von 9. bis 11. März bei heise Medien in Hannover statt, wo unter anderem Mac & i entsteht. Auf Wunsch können die Teilnehmer die Redaktionsräume und Labors von Mac & i besichtigen und Redakteure kennenlernen.

Der Workshop ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Wenn Sie bis 12. Februar buchen, erhalten Sie 10 Prozent Frühbucherrabatt.

  • Einführung in SwiftUI – Von den Grundlagen bis zur plattformübergreifenden UI-Entwicklung, 9.–11.3.2020, Hannover:
    Informationen und Anmeldung

Weitere Mac & i-Workshops für Entwickler sind geplant. (se)