Menü
Mac & i

MacBook Air wird neu aufgelegt – mit Retina Display

Totgesagte leben länger: Entgegen vielen Erwartungen hat Apple das beliebte MacBook Air aktualisiert und nicht durch ein anderes Modell abgelöst.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 419 Beiträge
MacBook Air wird neu aufgelegt – mit Retina Display

Apple hat am Dienstag in New York einen Nachfolger für das beliebte MacBook Air vorgestellt. Bisher musste das schlanke Notebook ohne ein hochauflösendes Display auskommen. Dies hat Apple nun geändert: Das neue MacBook Air hat ein 13-Zoll-Retina-Display in IPS-Bauweise mit 227 dpi Auflösung. Auch der breite Display-Rahmen aus Aluminium ist Geschichte. Der 13,3"-Bildschirm geht weit bis an den Rand, stellt 2560 × 1600 Pixel dar und laut Apple 48 Prozent mehr Farben.

Zum Einsatz kommen Core-i5-Prozessoren der achten Generation mit 1,6 GHz (Turbo Boost bis 3,6 GHz), eine Intel UHD Graphics 617 und bis zu 16 GByte RAM mit 2133 MHz (LPDDR3) On-Board, also aufgelötet. Zur Auswahl stehen SSDs mit maximal 1,5 TByte Kapazität – hier fehlt der Hinweis On-Board. Möglicherweise lassen sich die SSDs wieder aufrüsten.

Die zweite große Neuerung ist Touch ID, der Fingerabdruck-Sensor über der Tastatur zum Entsperren des MacBook und zum Authentifizieren bei Apple Pay. Damit einher geht die Implementierung der Secure Enclave, zur verschlüsselten Speicherung des Fingerabdrucks, und des T2-Chip. Auch "Hey, Siri!" ist nun möglich, also der Start der Sprachassistentin mit der Stimme.

Darüber hinaus hat das neue MacBook Air auf der linken Seite zwei Thunderbolt-3-Ports für Monitore bis 5K-Größe (60 Hertz oder zwei 4K-Displays). Das Force-Touch-TrackPad ist um 20 Prozent größer als bisher und gibt jetzt haptisches Feedback. Die Tastatur mit flachem Hub besitzt den "Butterfly-Mechanismus" der dritten Generation. Auf der rechten Gehäuseseite gibt es weiterhin eine Klinkenbuchse. Die FaceTime-Kamera liefert Bilder bis zum Format 720p. Der Akku hat eine Kapazität von 50,3 Wh und soll einen Tag durchhalten.

MacBook Air Retina (2018) (11 Bilder)

Das neue MacBook Air hat ein 13,3 Zoll Retina Display.

Das Gehäuse ist kürzer, schmaler sowie dünner und hat 17 Prozent weniger Volumen als der Vorgänger. Das neue MacBook Air wiegt rund 1,25 Kilogramm. Das Gehäuse ist wie gehabt aus Aluminium. Apple setzt dabei nach eigenen Angaben zu 100 Prozent auf recyceltes Aluminium – der Umwelt zuliebe. Den Klang will Apple durch neue Stereo-Lautsprecher verbessert haben, mit mehr Bass und 25 Prozent höherer Lautstärke.

Der MagSafe-Anschluss ist weggefallen, geladen wird das neue MacBook Air per USB-C. Ein 30-Watt-Netzteil liegt im Karton.

In Deutschland kostet das neue MacBook Air mit 8 GByte RAM, 128-GByte-SSD und 1,6 GHz schnellem Core-i5-Prozessor knapp 1350 Euro. Damit bleibt das MacBook Air das günstigste MacBook von Apple, billiger auch als das MacBook 12" (mit nur einem USB-C-Port). Als Farben stehen Silber, Gold und Space-Grau zur Auswahl. Bestellbar sind die neuen Modelle ab sofort, ausgeliefert werden sie ab dem 7. November. Das alte MacBook Air ohne Retina Display verkauft Apple immer noch weiter – unverändert zum Preis von 1100 Euro, im Handel liegt der Preis deutlich niedriger.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple MacBook Air, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  256GB SSD, grau [2018] [Z0VE] (MRE92D/A)

MacBook Air 2018 256 GByte SSD

Apple MacBook Air, Core i5-8210Y,  8GB RAM,  128GB SSD, gold [2018] [Z0VJ] (MREE2D/A)

MacBook Air 2018 Gold

Apple MacBook Air 13.3\

MacBook Air 13,3

Weitere Angebote für Apple MacBook Air, Core i5-8210Y, 8GB RAM, 256GB SSD, grau [2018] [Z0VE] (MRE92D/A) im Heise‑Preisvergleich

(jes)