Menü

MacBook Pro 2018: Nutzer klagen über Audioprobleme

Bei der Tonausgabe über die integrierten Lautsprecher des MacBook Pro kann es zu plötzlichen Störgeräuschen kommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 42 Beiträge

MacBook Pro mit Touch Bar.

(Bild: dpa, Christoph Dernbach, dpa)

Von

Bei den neuen MacBook-Pro-Modellen kann bei der Audioausgabe plötzlich ein störendes Knistern oder Knacken auftreten, wie mehrere Besitzer berichten. Die Störgeräusche sind den Berichten zufolge hauptsächlich bei der Tonausgabe über die integrierten Lautsprecher zu vernehmen, treten aber auch bei Verwendung des Kopfhöreranschlusses auf, Bluetooth-Kopfhörer wie Apples AirPods erlauben offenbar eine Wiedergabe ohne Störgeräusche.

Bei manchen Nutzern ertönt lautes Knistern nur sporadisch, bei anderen regelmäßig, teils in Abständen von mehreren Minuten, teils in kurzen Intervallen von einigen Sekunden. Die Audioquelle scheint dabei keine Rolle zu spielen: Die Störgeräusche können sowohl bei der Musikwiedergabe über iTunes als auch beim Abspielen von YouTube-Videos im Browser, bei Spielen oder der Verwendung eines Players wie VLC auftreten, schreiben Betroffene in einem längeren Thread in Macrumors-Forum, auch in Apples Support-Forum sammeln sich erste Berichte zu diesem Problem. Einzelne Nutzer können die Störgeräusche reproduzieren, indem sie die Lautstärke über die Touch Bar anpassen.

Ein betroffener Nutzer hat die Störgeräusche in einem Video dokumentiert.


Apple habe das betroffene MacBook Pro problemlos ausgetauscht, merkt ein frustrierter Nutzer an, das Knacken sei nach kurzer Zeit aber auch beim neuen Gerät wieder zu vernehmen gewesen. Die Störgeräusche sind den Angaben zufolge sowohl in macOS 10.13.5 als auch der aktuellen Version 10.13.6 zu verzeichnen. Die Beta von macOS 10.14 Mojave habe das Problem weitestgehend beseitigt, erklärt einer der Betroffenen.

Probleme mit Störgeräuschen hatte Apple unter anderem bei iPhone 8 und zuvor auch bei der ersten, 2016 eingeführten Generation der aktuellen MacBook-Pro-Reihe. In beidem Fällen konnte der Hersteller die Störung per Software-Update ausräumen. Beim 2016er MacBook Pro traten die Störgeräusche bei der Verwendung von Windows in Boot Camp auf und konnten schlimmstenfalls sogar einen Hardware-Defekt auslösen.

Lesen Sie auch:

(lbe)