zurück zum Artikel

MacBook Pro: Apple fragt nach Nutzung des Kopfhöreranschlusses

MacBook Pro

Die derzeitigen Anschlüsse des MacBook Pro

(Bild: Apple)

In einer Umfrage unter MacBook-Pro-Käufern erkundigt sich der Hersteller nach der Nutzung der Klinkenbuchse und löst damit die Spekulation aus, die nächste Generation des Notebooks könnte wie das iPhone 7 auf diesen Anschluss verzichten.

"Verwenden Sie den Kopfhöreranschluss an Ihrem MacBook Pro mit Retina-Display?" lautet die Frage in einer von Apple aktuell unter Käufern durchgeführten Erhebung, wie Nutzer auf Twitter berichten [1]. Als Antwort lässt sich "Ja", "Nein" oder "Nicht sicher" ankreuzen. In Hinblick auf das iPhone 7 [2], das erstmals auf eine Klinkenbuchse verzichtet, löste die Umfrage unmittelbar die Spekulation aus, Apple könnte den Anschluss auch aus anderen Geräten streichen – etwa beim anstehenden Update des MacBook Pro [3].

Die Umfrage erkundigt sich auch nach anderen Bereichen wie der Zufriedenheit mit der Akkulaufzeit sowie der Nutzung anderer Anschlüsse am MacBook Pro, darunter die Verwendung des SD-Kartensteckplatzes, wie Macrumors anmerkt.

Einen konkreten Hinweis auf den möglichen Wegfall der Klinkenbuchse gibt die Umfrage sicher nicht – das Unternehmen führt regelmäßig derartige Erhebungen durch und fragt dabei auch nach den Anschlüssen. Sollte der Kopfhöreranschluss beim kommenden MacBook Pro fehlen, ist diese Entscheidung zudem längst gefallen – und wird nicht jetzt erst anhand einer Umfrage getroffen.

Die nächste Generation des MacBook Pro steht Berichten zufolge in den Startlöchern, konkrete Informationen zu den Anschlüssen liegen bislang nicht vor – außer dass USB-C Einzug halten dürfte. Auf Fotos, die angeblich das Gehäuse des neuen MacBook Pro zeigen [4], sind vier USB-C sowie ein Kopfhöreranschluss zu erahnen.

Beim im Frühjahr aktualisierten 12” MacBook hat Apple auf den Kopfhöreranschluss nicht verzichtet, obwohl dies der einzige weitere Port neben der einzelnen USB-C-Buchse ist und Apple das Gerät in Hinblick auf die Vision von einer “drahtlosen Zukunft” vermarktet.

Die zusammen mit dem iPhone 7 vorgestellten Bluetooth-Kopfhörer AirPods [5] sind auch für die Verwendung an Macs konzipiert, das Pairing erfolgt automatisch mit allen über iCloud verbundenen Geräten.

(lbe [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3324674

Links in diesem Artikel:
[1] https://twitter.com/Dan_Masterson/status/776174747868618752
[2] https://www.heise.de/mac-and-i/artikel/iPhone-7-und-7-Plus-im-ersten-Test-3319259.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Apple-bereitet-angeblich-neues-MacBook-Pro-mit-Touch-Leiste-vor-3291761.html
[4] https://www.heise.de/meldung/MacBook-Pro-mit-OLED-Leiste-Erste-Bilder-sollen-Gehaeuse-zeigen-3224500.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Video-Die-neuen-AirPods-am-iPhone-7-3316659.html
[6] mailto:lbe@heise.de