Menü
Mac & i

MacBook-Pro-Geräuschproblem: Apple tauscht komplettes Topcase

Von knarzenden, klickenden oder poppenden Misstönen berichten manche Besitzer von Apples aktuellem Profi-Laptop. Der Support hat einem Bericht zufolge eine radikale Lösung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
MacBook Pro 2016

Apples MacBook Pro mit Touch Bar.

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple MacBook Pro 13.3" (ohne Touch Bar) - Core i5-6360U, 8GB RAM, 256GB SSD, grau (MLL42D/​A) (Z0SW) [Late 2016]
Apple MacBook Pro 13.3" (ohne Touch Bar) - Core i5-6360U, 8GB RAM, 256GB SSD, grau (MLL42D/​A) (Z0SW) [Late 2016] ab € 1699,–

Seit mehreren Wochen nehmen Nutzermeldungen zu, wonach manches aktuelle MacBook Pro mit 15-Zoll-Bildschirm zu merkwürdigen Geräuschen im Bildschirmbereich neigt. Betroffene erzählen, es erinnere an langsam eingedrückte Plastikflaschen. Die Misstöne sollen insbesondere bei größerer Wärmeentwicklung des Geräts zu hören sein. Auch beim Öffnen des Rechners knarzt es manchmal, was auf Probleme bei den Displayscharnieren hindeutet.

Wie nun das IT-Blog iFun meldet, greift Apples Support bei betroffenen Nutzern unter Umständen zu breiten Reparaturmaßnahmen: Offenbar wird vermehrt das komplette Topcase getauscht. Dabei handelt es sich um das Oberteil des Rechners, in dem Tastatur sowie auch der Akku stecken. iFun veröffentlicht einen Kostenvoranschlag, laut dem zusätzlich auch noch ein Tausch des linken und rechten Lüfters vorgenommen werden soll.

Immerhin scheint sich Apple in solchen Fällen kulant zu verhalten und das Topcase kostenlos zu ersetzen. Dies wäre ansonsten auch reichlich teuer – laut Kostenvoranschlag würden sonst 360,50 Euro plus Reparaturaufwandskosten in Höhe von 79 Euro fällig. Laut Angaben des Nutzers, dessen Topcase getauscht wurde, gab es nach dem Eingriff keine der Geräusche mehr, was ihn zur Annahme verleitet, Apple könne aktualisierte Teile verbaut haben. Sollte das der Fall sein, dürften diese mittlerweile auch in der regulären Serie stecken.

Beim MacBook Pro gab es in den vergangenen Wochen außerdem Berichte, wonach die Lüfter sich durch zu starke Magneteinwirkung beeinflussen lassen – etwa, wenn das Gerät auf einer Hülle mit Magnetschließe steht. Dies sorgt dann ebenfalls für merkwürdige Geräusche. Wie verbreitet das Problem ist, lässt sich aber noch nicht sagen. (bsc)