Menü
Mac & i

MacBook Pro: Hack schaltet Touch Bar ab

Nicht jeder mag Apples OLED-Funktionstastenleiste. Mit einem neuen Tool lässt sie sich deaktivieren.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

Nach der Touch-Bar-Deaktivierung sind Sondertasten über Shortcuts erreichbar.

(Bild: Entwickler)

Anzeige
Apple MacBook Pro 13.3" - Core i5-6267U, 8GB RAM, 256GB SSD, grau (MLH12D/​A) (Z0SF) [Late 2016]
Apple MacBook Pro 13.3" - Core i5-6267U, 8GB RAM, 256GB SSD, grau (MLH12D/​A) (Z0SF) [Late 2016] ab € 1798,–

Apples in den teureren Varianten des MacBook Pro verbaute Touch Bar gefällt nicht jedem Nutzer: Die OLED-basierte Funktionstastenleiste ist recht hell, kommt einem manchmal beim Tippen oder anderen Benutzungsvorgängen in die Quere und ist in Sachen Usability nicht immer sinnvoll. Doch komplett abschalten lässt sich die Hardware bislang nicht – dies ist in macOS bislang nicht vorgesehen.

Ein neues Tool – beziehungsweise ein kleiner Hack – ändert das nun: Die von dem studentischen Entwickler Kay "HiKay" Yin entwickelte App namens TouchBarDisabler erlaubt ein manuelles Abdrehen der Touch Bar. Die Anwendung steht in quelloffener Form auf GitHub zum Download bereit und schaltet die OLED-Funktionstastenleiste nach Aktivierung schwarz. Die MacBook-Pro-Sondertasten wie Helligkeit und Lautstärke, die sonst über die Touch Bar erreichbar sind, lassen sich weiterhin nutzen: Dazu implementiert TouchBarDisabler neue Shortcuts, die dem Nutzer bei Start der App angezeigt werden.

Etwas nervig: Da der Hack ins System eingreifen muss, um die Touch Bar abzuschalten, ist bei der Installation die Sicherheitsfunktion System Integrity Protection (SIP) zu deaktivieren. TouchBarDisabler zeigt dem Benutzer, wie das geht. Die App deaktiviert darüber hinaus nur die Touch Bar. Andere Funktionen, die über Apples iBridge-Interface im MacBook Pro angesteuert werden, bleiben erhalten. So kann man den Mac nach wie vor per Touch ID entsperren, in unterstützten Ländern wie der Schweiz Apple Pay verwenden sowie die FaceTime-HD-Kamera einsetzen.

TouchBarDisabler ist kostenlos und derzeit nur in englischer Sprache erhältlich. Wer die Touch Bar doch nicht ganz abdrehen möchte und zumindest die Funktionstasten behalten will, kann dies im Übrigen mit Bordmitteln tun: In den Systemeinstellungen unter "Tastatur" lässt sich festlegen, dass diese dauerhaft eingeblendet werden, was die für manchen Nutzer störenden dynamisch eingeblendeten Touch-Bar-Funktionen deaktiviert. (bsc)