Menü

MacBook Pro mit Retina-Display in Einzelteilen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge
Von

Nach dem neuen MacBook Air hat iFixit nun auch das MacBook Pro mit Retina-Display in seine Einzelteile zerlegt. Um das Pro-Modell zu öffnen, bedarf es nun ebenso wie beim MacBook Air (und iPhone 4/4S) eines speziellen Werkzeugs, um Apples Pentalobe-Schrauben zu entfernen. So wie beim MacBook Air ist der Arbeitsspeicher nun aufgelötet und lässt sich damit weder austauschen noch zu einem späteren Zeitpunkt aufrüsten – immerhin bietet Apple gegen Aufpreis 16 GByte an.

Das Innere des Retina-MacBook-Pro

(Bild: iFixit )

Die in dem zerlegten Modell von Samsung stammende SSD ähnelt der des MacBook Air – ist laut iFixit aber nicht identisch. Die Speichermodule lassen sich zwar entnehmen, weisen aber jeweils einen spezifischen Anschluss auf, für den es bis jetzt noch keine Speicherangebote von Drittherstellern gibt.

Der 95-Wh-Akku des Retina-MacBook-Pro ist im Unterschied zu den anderen mobilen Macs mit fest integriertem Akku nicht mehr nur verschraubt, sondern stattdessen in das Gehäuse geklebt – der Versuch, diesen eigenständig zu entfernen, dürfte laut iFixit leicht zu einer Beschädigung des Trackpad-Anschlusses führen, der zwischen Gehäuse und Akku liegt. Das dünne Display besteht lediglich aus einer Einheit, die im Schadensfall komplett getauscht werden muss. Das MacBook pro sei der "am wenigsten reparable Laptop", der der Reparaturseite bisher unterkam, lautet iFixits Fazit. (lbe)