Menü

MagSafe-artige Lösung für USB-C-Stromversorgung von Griffin

Apples MacBook Retina wird per USB-C aufgeladen – und verfügt nicht über den magnetischen Fallschutz anderer Apple-Laptops. Ein Zubehöranbieter ändert das nun.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

Das BreakSafe-Kabel guckt etwas aus dem Mac heraus.

(Bild: Hersteller)

Von

Griffin Technology hat mit dem Breaksafe Magnetic USB Type C Cable eine MagSafe-artige Lösung für die Stromversorgung des MacBook Retina vorgestellt. Das Zubehör besteht aus zwei Teilen: Einem Element, das in den einzelnen USB-C-Port des MacBook gesteckt wird, und einem Kabel samt Stecker, das magnetisch an diesem befestigt wird.

Das Grundprinzip ähnelt dem von Apples MagSafe: Stolpert jemand über das Stromkabel oder zieht es sonst weg, löst sich die Verbindung sofort – was vermeidet, dass das Notebook vom Tisch segelt. Ohne Zug an der Strippe bleiben beide Teile des Kabels sicher beieinander und es wird geladen.

Die Länge des Kabels liegt bei 1,8 Meter. Das Dongle-Element, das am MacBook Retina befestigt wird, ist 12,8 Millimeter groß. Insgesamt trägt das Magnetic USB Type C Cable also etwas auf. Neben dem MacBook Retina soll die Strippe auch mit Googles Chromebook Pixel kompatibel sein.

Der Preis liegt bei knapp 40 US-Dollar, Euro-Preise wurden noch nicht kommuniziert. Auch der Liefertermin ist derzeit noch unklar, Griffin Technology schreibt auf seiner Website nur "coming soon". (bsc)