Menü
Mac & i

Mailbox-App von Dropbox unterstützt iCloud-E-Mail

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

iCloud und Yahoo neben Gmail als neue E-Mail-Optionen in Mailbox 1.7

Der von Dropbox aufgekaufte E-Mail-Client Mailbox unterstützt in Version 1.7.0 neben Gmail erstmals auch Yahoo- sowie iCloud-Konten, dies schließt @icloud.com-, @me.com- und @mac.com-Adressen ein.

Im Unterschied zu Gmail, das die Autorisierung zum Zugriff über OAuth erlaubt, müssen iCloud-Nutzer allerdings ihr Passwort an den Dienst übermitteln. Mailbox speichere die E-Mail-Adresse und das Passwort "in sicherer Form", betont das Unternehmen und merkt zugleich in den Nutzungsbedingungen an, dass man keine absolute Sicherheit für diese Daten garantieren könne. Mailbox fragt die E-Mails der Nutzer serverseitig ab, unter anderem, um per Push-Benachrichtigung über Neueingänge zu informieren.

Das Update sorgt für Unterstützung der in iOS 7 neuen Hintergrund-Aktualisierungsmöglichkeit – die App kann darüber dann E-Mails schon im Hintergrund beziehen. Neben Fehlerbehebungen und kleineren Verbesserungen erlaubt die neue Version das Deaktivieren der Wischgeste zum Öffnen der Seitenleiste. Mailbox ist kostenlos und benötigt mindestens iOS 7.0 – die App ist für iPhone wie iPad ausgelegt. (lbe)