Menü

Markenanmeldung: Apple plant zwei, drei, viele Beats

Bislang bietet der iPhone-Hersteller mit Beats 1 nur einen weltweit anhörbaren Internet-Radiosender an. Das könnte sich künftig ändern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Apple Music mit Beats 1 auf einem iPhone.

(Bild: dpa, Andrea Warnecke)

Mac & i
Von
Anzeige
Apple iPad Pro 32GB silber
Apple iPad Pro 32GB silber ab € 739,90

Apple scheint sich auf eine Ausweitung seines Online-Radioangebots Beats 1 vorzubereiten: Wie der französischen Mac-Seite Consomac aufgefallen ist, hat der Konzern beim amerikanischen Patent- und Markenamt (USPTO) bereits im November Markenschutz für verschiedene neue Varianten des Internet-Senders beantragt.

So will sich Apple unter anderem "Beats 2", "Beats 3", "Beats 4" und "Beats 5" sichern – zusammen mit passenden Logos, die aus dem Beats-Symbol und der jeweiligen Zahl bestehen. Die Marken sind für die Apple-Tochter Beats Electronics, LLC gedacht und gelten unter anderem für den Bereich Sprach-, Musik- und Video-Übertragung via Multimedia, Radio und Fernsehen. Auch Datenbanken und Websites werden abgedeckt.

Beats 2 bis Beats 5 wurden Apple beziehungsweise der Beats Electronics, LLC noch nicht endgültig zugesprochen; das Markenverfahren ist derzeit noch im Gang. In Sachen Musikversorgung ist Apple schon weiter: Bereits im vergangenen August wurde bekannt, dass Apple mit der Musikindustrie vereinbart hat, bis zu fünf weitere Internet-Radiostationen starten zu dürfen, ohne dass neu verhandelt werden muss. Damals waren auch Hinweise auf passende Domaineinträge aufgetaucht. (bsc)